Wechsel ausgeschlossen

Berater: "Bayer ist gut für Son"

Von Adrian Franke
Donnerstag, 04.12.2014 | 10:21 Uhr
Heung-Min Son steht in dieser Bundesligasaison bei fünf Treffern
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Bayer Leverkusen muss sich vorerst offenbar keine Sorgen um einen Abgang von Heung-Min Son machen. Der Südkoreaner spielt eine überragende Saison und hat auch international für Aufsehen gesorgt, Berater Thies Bliemeister gab jetzt aber Entwarnung.

"Angebote gibt es für Son in jeder Transferperiode, aber im Moment ist Bayer für ihn der richtige Klub", stellte Bliemeister laut dem "Kicker" klar und fügte hinzu: "Leverkusen ist gut für Son. Hier entwickelt er sich weiter. Hier hat er einen Trainer, der ihn besser macht. Warum sollte er sich verändern?"

Mit fünf Toren und einer Vorlage in der laufenden Champions-League-Saison steigt allerdings das internationale Interesse, Bayer-Manager Jonas Boldt lobte: "Son hat den nächsten Schritt gemacht. Vor allem in der Champions League hat er Duftmarken gesetzt - das sieht jeder auf der ganzen Welt."

Schmidt: "Kein Szenenspieler mehr"

In das System von Trainer Roger Schmidt passt der 22-Jährige, der jüngst von der "Titan Sports", der größten Sportzeitung Chinas, zum besten Fußballer Asiens gekürt wurde, ohnehin. Mit seiner Schnelligkeit kann er ein sowohl im Konterspiel, als auch im Gegenpressing den Unterschied ausmachen.

"Er ist viel mehr eingebunden und muss nicht mehr auf etwas warten. Das ist maßgeschneidert für ihn", so Schmidt. "Er ist kein Szenenspieler mehr, er ist vollwertig."

Heung-Min Son im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung