United soll interessiert sein

Medien: Shaqiri darf gehen

Von Adrian Franke
Dienstag, 18.11.2014 | 10:19 Uhr
Angeblich darf Xherdan Shaqiri nun also doch im Winter wechseln - United soll interessiert sein
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Jetzt also doch: Xherdan Shaqiri darf den FC Bayern Berichten zufolge im Winter verlassen, noch im Sommer hatten die Münchner ihr Veto eingelegt. Angeblich verfügt der 23-Jährige den Bayern-Bossen nicht über eine ausreichende Spielintelligenz, Manchester United soll bereits großes Interesse zeigen.

Nach "Bild"-Informationen darf Shaqiri im Winter wechseln, sollte ein Angebot über mindestens 20 Millionen Euro eingehen. Shaqiri ist noch bis 2016 an die Münchner gebunden, kam aber trotz diverser Ausfälle bislang nur auf 312 Bundesliga-Minuten in der laufenden Saison. Schon vor der Saison hatte der Schweizer offen über sein Interesse an einem Wechsel gesprochen.

Wie die Zeitung weiter erfahren haben will, ist aber nicht Shaqiris Forderung nach mehr Spielzeit der Grund für die Wechselfreigabe: Angeblich soll der Offensivmann nach dem Urteil der Verantwortlichen nicht über die notwendige Spielintelligenz verfügen, um die taktisch hohen Anforderungen von Trainer Pep Guardiola zu erfüllen.

An Abnehmern mangelt es aber offenbar dennoch nicht: Einem Bericht des "Daily Star" zufolge hat Manchester United ein Auge auf Shaqiri geworfen, Trainer Louis van Gaal will ihn demnach im Winter verpflichten. Die Red Devils sollen zudem bereit sein, umgerechnet rund 22,5 Millionen Euro an den FC Bayern zu überweisen.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung