United soll interessiert sein

Medien: Shaqiri darf gehen

Von Adrian Franke
Dienstag, 18.11.2014 | 10:19 Uhr
Angeblich darf Xherdan Shaqiri nun also doch im Winter wechseln - United soll interessiert sein
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Jetzt also doch: Xherdan Shaqiri darf den FC Bayern Berichten zufolge im Winter verlassen, noch im Sommer hatten die Münchner ihr Veto eingelegt. Angeblich verfügt der 23-Jährige den Bayern-Bossen nicht über eine ausreichende Spielintelligenz, Manchester United soll bereits großes Interesse zeigen.

Nach "Bild"-Informationen darf Shaqiri im Winter wechseln, sollte ein Angebot über mindestens 20 Millionen Euro eingehen. Shaqiri ist noch bis 2016 an die Münchner gebunden, kam aber trotz diverser Ausfälle bislang nur auf 312 Bundesliga-Minuten in der laufenden Saison. Schon vor der Saison hatte der Schweizer offen über sein Interesse an einem Wechsel gesprochen.

Wie die Zeitung weiter erfahren haben will, ist aber nicht Shaqiris Forderung nach mehr Spielzeit der Grund für die Wechselfreigabe: Angeblich soll der Offensivmann nach dem Urteil der Verantwortlichen nicht über die notwendige Spielintelligenz verfügen, um die taktisch hohen Anforderungen von Trainer Pep Guardiola zu erfüllen.

An Abnehmern mangelt es aber offenbar dennoch nicht: Einem Bericht des "Daily Star" zufolge hat Manchester United ein Auge auf Shaqiri geworfen, Trainer Louis van Gaal will ihn demnach im Winter verpflichten. Die Red Devils sollen zudem bereit sein, umgerechnet rund 22,5 Millionen Euro an den FC Bayern zu überweisen.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung