Dienstag, 18.11.2014

Sprunggelenksverletzung bereitet keine Probleme mehr

Dortmund in Paderborn mit Reus

Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund kann im Bundesligaspiel am Samstag bei Aufsteiger SC Paderborn wieder auf Nationalspieler Marco Reus zurückgreifen. Reus befindet sich mittlerweile wieder im Mannschaftstraining.

Marco Reus hat seine Blessur aus dem Gladbach-Spiel erfolgreich überwunden
© getty
Marco Reus hat seine Blessur aus dem Gladbach-Spiel erfolgreich überwunden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Nach seiner im Spiel gegen seinen Ex-Klub Borussia Mönchengladbach (1:0) erlittenen Sprunggelenkverletzung ist der Offensivspieler am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Beim Test gegen den Regionalligisten TSV Havelse (2:1) spielte Reus zudem eine Halbzeit lang.

Kuba und Sahin vor Comeback

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit gaben auch die langzeitverletzten Nuri Sahin und Jakub Blaszczykowski ihr Comeback. Der türkische Nationalspieler Sahin hatte wegen einer Entzündung im Knie fünf Monate pausiert, der Pole Blaszczykowski fehlte dem BVB nach seinem Kreuzbandriss zehn Monate.

Klick hier und schau Dir ein exklusives Video von Borussia Dortmund in Verbindung mit Turkish Airlines an

Reus hatte sich eine Bänder- und Sehnenzerrung sowie ein Knochenödem im linken Sprunggelenk zugezogen und musste Bundestrainer Joachim Löw für das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar (4:0) und das Länderspiel am Dienstag in Vigo gegen Europameister Spanien absagen.

Marco Reus im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Tuchel sähe es lieber wenn Marco Reus nicht am Confed Cup teilnimmt

Tuchel hofft auf turnierfreien Sommer für Reus

Marco Reus und Co mussten in Monaco das Champions-League-Aus verkraften

Reus: "Gibt keine Ausreden mehr"

Marco Reus verletzte sich im Sprintduell mit Tin Jedvaj von Bayer 04 Leverkusen

Reus gibt gegen Frankfurt Comeback bei Dortmund


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.