Hoeneß soll in die Jugendabteilung

SID
Freitag, 24.10.2014 | 09:39 Uhr
Uli Hoeneß wird wohl bald wieder seinen Platz in der Allianz Arena einnehmen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Uli Hoeneß soll als Freigänger im Frühjahr 2015 einen Job in der Jugendabteilung des FC Bayern erhalten. Das berichtete die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf namentlich nicht genannte "Insider". Demnach werde Hoeneß dann zunächst auf eine Rückkehr auf seinen Präsidenten-Stuhl bei den Bayern verzichten. Der 62-Jährige, der seit Anfang Juni eine dreieinhalbjährige Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung verbüßt, könnte schon im Januar tagsüber auf freien Fuß kommen.

Die Bayern jedenfalls stellten sich auf die Rückkehr des Patriarchen spätestens für diesen Zeitpunkt ein, hieß es in der SZ. "Ein alter Weggefährte" von Hoeneß berichtete der Zeitung, der Jugendbereich wäre "genau das Richtige für Hoeneß". Die Bayern hatten zuletzt betont, ihre Bemühungen in diesem Bereich intensivieren zu wollen. Dazu steht der Bau eines neuen Jugend-Leistungszentrums (U8 bis U19) im Münchner Norden an.

Ein fester Arbeitsplatz ist Voraussetzung dafür, dass Hoeneß überhaupt Freigang bekommen kann. Er müsste dann nur noch nachts ins Gefängnis. Wegen seiner guten Sozialprognose - geordnete (familiäre) Verhältnisse, fester Arbeitsplatz, Rückfallgefahr gleich null - dürfte Hoeneß tatsächlich in Bälde Freigänger werden. Dann wolle er sich aber "nicht in das operative Geschäft einmischen", zitierte die Süddeutsche eine namentlich nicht genannte Person, die Hoeneß "gut kennt". Hoeneß strebe keine Führungsfunktion an, hieß es weiter.

Ohnehin läuft die Amtszeit von Hoeneß' Nachfolger im Präsidenten-Amt und an der Spitze des Aufsichtsrats, Karl Hopfner, noch zweieinhalb Jahre. Und Hopfner hat bereits durchblicken lassen, dass er beide Ämter zumindest für diesen Zeitraum behalten möchte. Der FC Bayern brauche aber auch die "Emotion", für die Hoeneß gesorgt habe, gab ein beiden Führungspersonen Nahestehender in der SZ zu bedenken. Eine Rückkehr von Hoeneß an die Spitze "seines" FC Bayern nach der Ära Hopfner bleibt demnach denkbar.

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung