Fussball

Medien: Premier League jagt Okazaki

Von Adrian Franke
Shinji Okazaki ist im Moment bester Torschütze der Bundesliga
© getty

Shinji Okazaki hat sich offenbar bei mehreren englischen Klubs auf den Wunschzettel gespielt. Der Japaner, der in der laufenden Saison bereits fünf Treffer für den FSV Mainz erzielte, wird offenbar schon von Scouts beobachtet, FSV-Manager Christian Heidel bleibt aber gelassen.

Nach "Bild"-Informationen haben West Ham United sowie einige andere englische Klubs Scouts geschickt, um den 28-Jährigen vor Ort unter die Lupe zu nehmen. Okazaki war 2013 für 1,5 Millionen Euro vom VfB Stuttgart nach Mainz gewechselt, sein Vertrag läuft noch bis 2016.

"Ich mache mir derzeit über Verkäufe im Sommer 2015 gerade mal gar keinen Kopf", gab sich Heidel dennoch entspannt, fügte aber lobend hinzu: "Er ist vom ersten Tag an ein sehr wichtiger Spieler für uns und unsere Art Fußball zu spielen geworden. Saisonübergreifend und Elfmeter-bereinigt ist er mit 20 Treffern, gemeinsam mit Lewandowski, der erfolgreichste Schütze der Bundesliga."

Shinji Okazaki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung