Watzke reagiert schmallippig

SID
Dienstag, 21.10.2014 | 15:45 Uhr
Hans Joachim Watzke wollte sich zu den Aussagen über Marco Reus nicht äußern
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Klub-Chef Hans-Joachim Watzke von Vizemeister Borussia Dortmund hat am Dienstag ziemlich schmallippig auf die erneuten Aussagen von Bayern Münchens Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge bezüglich eines möglichen Wechsels von Nationalspieler Marco Reus reagiert.

"Das ist Rummenigge, mehr gibt es dazu nicht zu sagen", äußerte der BVB-Geschäftsführer vor dem Abflug zum Champions-League-Spiel der Borussia bei Galatasaray Istanbul.

Am Montag hatte Bayern-Boss Rummenigge am Münchner Flughafen angesprochen auf Reus erklärt, dass ein Transfer aktuell kein Thema bei den Bayern sei. Erst müsse sich ohnehin der BVB-Star entscheiden, ob er von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch mache. Erst dann werde sich die Klubführung des FC Bayern mit dem Fall intensiver beschäftigen.

Der Kontrakt des 25-jährigen Reus bei der Borussia läuft bis 2017, allerdings soll er für eine kolportierte Summe von 25 Millionen Euro im Sommer 2015 den Klub verlassen können. Zuletzt hatte WM-Held Mario Götze, der ebenfalls vom BVB zum FCB gewechselt war, einen Wechsel von Reus an die Isar begrüßt. Für Götze hatten die Westfalen 37 Millionen Euro Ablöse erhalten - auch diese Summe war festgeschrieben worden.

Alle Infos zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung