Fussball

Italien lockt Gladbachs Xhaka

Von Adrian Bohrdt
Granit Xhaka wird von mehreren italienischen Klubs umworben
© getty

Granit Xhaka hat bei der WM offenbar Interesse im Ausland geweckt. Während Inter Mailand sein ursprünglich kolportiertes Angebot nochmal erhöht haben soll, ist jetzt angeblich auch der SSC Neapel interessiert und bietet einen Tausch an. Gladbachs Manager Max Eberl dementiert derweil weiter alle Wechselgerüchte.

Laut dem "Express" sind die Mailänder mittlerweile bereit, bis zu zehn Millionen Euro auf den Tisch zu legen, bereits Ende Mai wurde berichtet, dass Inter zwischen vier und fünf Millionen Euro für den 21-Jährigen bietet. Auch Napoli ist derweil in den Poker eingestiegen und bietet angeblich fünf Millionen Euro plus den Schweizer Nationalspieler Blerim Dzemaili.

Doch wie schon zuletzt will Eberl nichts davon wissen und plant weiter mit Xhaka, der noch bis 2017 an Borussia Mönchengladbach gebunden ist. Gegenüber der Zeitung bestätigte er: "Es braucht keiner anzurufen, weil wir den Granit nicht abgeben werden. Auch von Granit gibt es keine Intention, zu wechseln. Ich gehe davon aus, dass er in der nächsten Saison noch bei uns ist."

Alle Infos zu Granit Xhaka

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung