Kramer: Keine Erinnerungen

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 15.07.2014 | 09:57 Uhr
Christoph Kramer musste im Finale gegen Argentinien einiges einstecken
© getty
Advertisement
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Nach seinem Zusammenprall mit Ezequiel Garay musste Christoph Kramer in der ersten Halbzeit des WM-Finals mit einer Gehirnerschütterung raus. Jetzt hat der 23-Jährige zugegeben, dass er sich an den Vorfall überhaupt nicht mehr erinnert.

"Ich war völlig weg, kann mich an keine Sekunde erinnern. Ich weiß überhaupt nicht, wie ich mich verletzt habe und war überrascht, als mir gesagt wurde, dass ich auf dem Platz umgekippt bin", zitiert die "Bild" den Mittelfeldmann von Borussia Mönchengladbach.

Erst kurz vor dem Spiel hatte Kramer erfahren, dass er für den angeschlagenen Sami Khedira in die Startelf rückt. Nach 17 Minuten erwischte ihn dann Argentiniens Garay mit der Schulter an der Schläfe, so dass Kramer wenig später zusammenklappte und nach einer halben Stunde mit einer Gehirnerschütterung raus musste.

Der Kader von Deutschland im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung