Fussball

Medien: Liverpool will Huntelaar

Von Marco Nehmer
Mit den Niederlanden steht Huntelaar im Halbfinale bei der WM
© getty

Der FC Liverpool wappnet sich für einen Abgang von Starstürmer Luis Suarez und nimmt als potenziellen Nachfolger angeblich einen Angreifer aus der Bundesliga ins Visier. Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04 soll bei den Reds hoch im Kurs stehen. Doch die Gelsenkirchener halten offenbar die Zügel in der Hand.

Wie die "Sport Bild" berichtet, wird der Niederländer im Umfeld der Anfield Road als Erbe für den wechselwilligen Suarez gehandelt. Der Uruguayer steht trotz seiner Beißattacke gegen Giorgio Chiellini und der daraus resultierten viermonatigen Sperre vor einem Wechsel zum FC Barcelona, was Liverpool nun zum Handeln zwingt.

Huntelaar, der mit Oranje im WM-Halbfinale steht, besitzt auf Schalke nur noch ein Arbeitspapier bis 2015 und könnte im Sommertransferfenster letztmals durch einen Verkauf Geld in die Kassen des Revierklubs spülen. Doch Manager Horst Heldt beschwichtigt: "Wir planen fest mit Klaas-Jan für die neue Saison."

14-Millionen-Klausel verstrichen?

Der 30-Jährige, lange mit einem Innenbandanriss im Knie außer Gefecht gesetzt, gehörte in der vergangenen Saison mit zwölf Toren in 18 Bundesligaspielen zu den Leistungsträgern beim Champions-League-Teilnehmer, der seinen Angreifer gern halten möchte und offenbar auch nicht zu einem Verkauf genötigt ist.

Nach Informationen der "Sport Bild" ist die zeitlich gebundene Ausstiegsklausel in Höhe von 14 Millionen Euro mittlerweile verstrichen, weshalb Schalke selbst über Verbleib oder Verkauf des den Achtelfinalhelden der Elftal entscheiden kann.

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung