"Richtig Bock auf Berlin"

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 21.05.2014 | 13:00 Uhr
Valentin Stocker wechselt im Sommer nach Berlin
© getty
Advertisement
Ligue 1
Live
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Live
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Der Alten Dame ist mit der Verpflichtung von Valentin Stocker ein echter Coup gelungen. Der Schweizer Nationalspieler wurde von diversen Bundesligaklubs umworben, entschied sich aber letztlich für Hertha BSC. Auch ohne das internationale Geschäft freut sich Stocker auf die Aufgabe.

"Die Stadt, der Klub, die Fans, das Stadion - ich habe richtig Bock auf Berlin", erklärte Stocker gegenüber "Sport-Bild" den Schritt zur Hertha, die trotz namhafter Konkurrenz den Zuschlag erhielt. "Im Endeffekt war es mein Bauchgefühl, das entschieden hat", so der 25-Jährige, der für eine geschätzte Ablöse zwischen drei und fünf Millionen Euro an die Spree wechselt.

"Hertha reizte mich mehr"

Neben den Berlinern war bis zuletzt auch der VfB Stuttgart in der Verlosung, mit deren Verantwortlichen er "gute Gespräche" geführt hatte, so Stocker, "aber Hertha reizte mich einfach etwas mehr".

Zuvor waren auch Borussia Mönchengladbach, Schalke 04, der BVB, Leverkusen und die Nordklubs HSV und Werder allesamt am linken Flügelspieler interessiert. "Es stimmt, dass es immer wieder Gespräche gab, auch sehr konkrete", so Stocker. Doch er wollte "nicht wechseln, nur damit ich gewechselt bin".

"Es ist Zeit für eine neue Herausforderung"

Mit der Hertha passte nun das Gesamtpaket für einen Wechsel nach sieben erfolgreichen Jahren beim FC Basel. "Es ist Zeit für eine neue Herausforderung. Dabei muss ich nicht zwingend um Titel spielen", so der sechsmalige Schweizer Meister. "Die Bundesliga ist aus meiner Sicht die beste Liga der Welt, Hertha ein Klub mit toller Perspektive."

Der WM-Fahrer kommt mit der Empfehlung von zwölf Toren und acht Vorlagen in der abgelaufenen Saison nach Berlin. Vier Scorerpunkte stehen für Stocker zudem in der Europa League zu Buche: "Meine Quote macht mich stolz, aber ich weiß auch, dass das Niveau in der Bundesliga noch mal ein ganz anderes ist als in der Schweiz."

Valentin Stocker im Steckbrief

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung