"Identifiziere mich 100 Prozent mit FCB"

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 21.05.2014 | 13:44 Uhr
Thomas Müller will bei den Bayern bleiben
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Live
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Pokalheld Thomas Müller fiel in der abgelaufenen Saison beim FC Bayern mehr als ihm lieb war dem Rotationsprinzip von Trainer Pep Guardiola vom Opfer. Trotz des kolportierten Interesses von Manchester United denkt das Eigengewächs aber nicht an einen Abgang. Für die WM hat er indes ein gutes Gefühl.

"Jeder ambitionierte Fußballprofi ist glücklich, wenn er von Anfang an spielt - und etwas sauer, wenn er nur auf der Bank sitzt. Da bin ich nicht anders", sagte Müller der "Sport-Bild". Dennoch habe er "schon das Gefühl, ein wichtiger Bestandteil des FC Bayern München zu sein".

Müller kam in der Bundesliga auf 25 Einsätze in der Startelf, wurde zudem sechs Mal eingewechselt - etwas zu wenig für die Ansprüche des 24-Jährigen, der aber seine Vereinstreue betonte: "Ich bin hier groß geworden. Jedes Mal, wenn ich hier auf dem Platz stehe, identifiziere ich mich zu 100 Prozent mit dem FC Bayern und den Leuten, die um den Verein herum sind."

Müller: "Eine etwas Speziellere Trainer-Spieler-Beziehung"

Er spiele "gerne bei Bayern, es gibt eigentlich nichts Schöneres", so Müller, dessen Stern im Jahr 2009 unter dem damaligen FCB-Trainer Louis van Gaal aufging. Kein Wunder, dass der Niederländer, zukünftiger Coach von Manchester United, eine Verpflichtung seines ehemaligen Schützlings ("Müller spielt bei mir immer") anstreben soll - doch der blockt ab.

"Es ist kein Geheimnis, dass Louis van Gaal und ich eine etwas speziellere Trainer-Spieler-Beziehung hatten. Aber wie jeder weiß, habe ich auch eine besondere Beziehung zum FC Bayern München. Ich habe einen Vertrag bei Bayern bis 2017", stellte Müller klar, der mit der Hilfe des Noch-Bondscoachs zum Shootingstar in der Nationalelf avancierte, mit der er sich nun für Brasilien gewappnet sieht.

DFB: Bessere Stimmung als 2012

"Ich finde, gerade in den vergangenen zwei Jahren hat sich bei der Nationalmannschaft stimmungsmäßig etwas Gutes entwickelt", sagte er WM-Torschützenkönig von 2010. "Das war bei der EM 2012 vielleicht tatsächlich noch etwas angespannter."

Inzwischen verstünden "wir uns alle richtig gut, haben eine bessere Struktur. Gerade wenn ich an das DFB-Pokalfinale denke, hat man schon gespürt, dass alles sportlich wie zwischenmenschlich in Ordnung war." Müller habe "deshalb ein gutes Gefühl, dass wir bei der WM einen starken Teamspirit hinbekommen."

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung