DFL entscheidet am 24. März über Einführung

Kommt die Torlinientechnik?

SID
Mittwoch, 05.03.2014 | 14:45 Uhr
Vier verschiedene Torlinien-Technologien sind im Gespräch
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Der deutsche Profi-Fußball entscheidet am 24. März über die Einführung einer Torlinientechnik. Die DFL bestätigte den Termin der Ligaversammlung dem "SID" und damit einen entsprechenden Bericht der "Sport Bild".

Zunächst fällen die 36 Profivereine eine Grundsatzentscheidung für oder gegen die technische Unterstützung der Schiedsrichter. Sollte diese positiv ausfallen, könnte am gleichen Tag auch über die genaue Technologie abgestimmt werden.

Offen ist bis dahin, ob die Torlinientechnik nur in der Bundesliga oder auch in der 2. Liga und dem DFB-Pokal zum Einsatz kommen soll. Laut Sport Bild wird DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig dem Ligavorstand am Montag die vier lizenzierten Technologien vorstellen.

Die FIFA setzt bei der WM-Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) auf ein kamerabasiertes System aus Würselen (GoalControl).

Vom Weltverband freigegeben sind zudem das Hawk-Eye-System der englischen Premier League, die auf einem Chip im Ball basierende Technik der deutschen Firma Cairos sowie das Magnetfeldsystem des Fraunhofer-Instituts (GoalRef).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung