Tönnies glaubt fest an Draxler-Verbleib

SID
Mittwoch, 12.03.2014 | 10:50 Uhr
Hofft auf einen Verbleibt von Julian Draxler: Schalke-Boss Clemens Tönnies
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies vom FC Schalke 04 glaubt fest an den Verbleib von Julian Draxler (20). Um den Nationalspieler hatte es zuletzt Wechselgerüchte gegeben.

Es würde ihm gut tun, mindestens noch ein weiteres Jahr auf Schalke zu spielen. Ich glaube fest daran, dass er auch nächste Saison bei uns ist", sagte der S04-Boss in der "Sport Bild".

Für 45,5 Millionen Euro kann Draxler im Sommer Schalke verlassen. Diese Klausel hat er sich im Mai vergangenen Jahres in seinen bis 2018 laufenden Vertrag schreiben lassen.

Manager Horst Heldt weist indes Spekulationen zurück, wonach Frankfurts scheidender Trainer Armin Veh auf Schalke Coach Jens Keller beerben wird. Heldt: "Vehs Entscheidung hat mit Schalke nichts zu tun. Es gab kein Gespräch zwischen uns. Jens Keller hat einen Vertrag bis 2015, und beide Seiten wollen diesen erfüllen. Er wird also auch nächste Saison Trainer von Schalke sein."

Der Kader von Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung