Von März-Meistern und Keller-Knistern

Von Marco Nehmer
Freitag, 21.03.2014 | 15:03 Uhr
Im Hinspiel gewannen die Bayern gegen Mainz nach Rückstand - feiern sie jetzt die Meisterschaft?
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
Bundesliga
DiJetzt
M05 - BVB: Die Highlights des Stöger-Debüts
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian -
Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese – Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Erstmals in der Geschichte der Bundesliga kann schon am 26. Spieltag die Entscheidung im Kampf um die Schale fallen. Die Bayern wären mit einem Sieg in Mainz bei gleichzeitigen Punktverlusten von Schalke gegen Braunschweig und Dortmund in Hannover alter und neuer deutscher Meister. Auch im Keller rappelt's wieder: Der HSV gastiert in Stuttgart, Frankfurt misst sich mit Nürnberg.

Schalke 04 - Eintracht Braunschweig (Sa, 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Horst Heldt (Schalke): "Das ist schon ein Kontrastprogramm. Die Schwierigkeit ist, besonders für die jungen Spieler, nun runterzukommen von der Euphorie in der Champions League und auf den Alltag umzuschwenken."

Torsten Lieberknecht (Braunschweig): "Die Partie auf Schalke am Samstag ist unser Real-Madrid-Spiel und die Veltins Arena wird für uns zum Santiago Bernabeu."

Personal:

Bei Schalke fehlen: Benedikt Höwedes (Muskelbündelriss), Felipe Santana (Muskelfaserriss), Dennis Aogo (Kreuzbandriss), Christian Fuchs (Knie-OP), Atsuto Uchida (Muskelfaserriss), Jan Kirchhoff (Bänderverletzung), Marco Höger (Kreuzbandriss), Christian Clemens (Schambeinentzündung), Jefferson Farfan (Kniereizung)

Bei Braunschweig fehlen: Marjan Petkovic (Meniskuseinriss), Gianluca Korte (Kreuzbandriss), Salim Khelifi (Kreuzbandriss), Torsten Oehrl (Sehnenriss), Jonas Erwig-Drüppel (Meniskuseinriss)

Darum geht's:

Das Abenteuer Champions League ist für Schalke beendet. Ab sofort zählt nur noch die Bundesliga, und da lief es für Königsblau zuletzt gut. Schalke hat am vergangenen Spieltag Leverkusen überflügelt und nimmt nun den BVB auf Platz zwei ins Visier. Am kommenden Dienstag steht das Revierderby an. Ein überzeugender Sieg über den BTSV wäre ein Statement in Richtung Schwarz-Gelb.

Doch die Gäste aus Niedersachsen werden sich nach Kräften wehren. Auch gegen Wolfsburg sprang nach 0:1 noch ein Remis raus - erstmals in dieser Saison blieb die Eintracht drei Spiele in Folge ohne Niederlage. Der Relegationsrang 16 ist bei vier Punkten Rückstand noch greifbar.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Höhenflug: Mit 19 Zählern ist Schalke nach Bayern (24) das beste Rückrundenteam der Liga
  • The trend is your friend: Gegen keinen anderen Klub konnte Braunschweig so oft mit 1:0 in Führung gehen wie gegen Schalke (22 Mal) - so auch im Hinspiel bei der 2:3-Niederlage

VfB Stuttgart - Hamburger SV (Sa, 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Huub Stevens (Stuttgart): "Für mich ein normales Spiel, sportlich kein normales Spiel. Wir haben noch neun Endspiele."

Rafael van der Vaart (Hamburg): "Mit dem Sieg gegen Nürnberg haben wir viel Selbstvertrauen gewonnen. Und das ist im Fußball das Wichtigste. Wir können mit breiter Brust dort antreten."

Personal:

Bei Stuttgart fehlen: Thorsten Kirschbaum (Muskelbündelriss), Marco Rojas (Schleimbeutelentzündung), Sercan Sararer (Wadenprobleme), Mohammed Abdellaoue (Muskelfaserriss), Daniel Didavi (Rückstand), Martin Harnik (Gelbsperre)

Bei Hamburg fehlen: Slobodan Rajkovic (Kreuzbandriss), Marcell Jansen (Außenbandanriss), Zhi Gin Lam (Aufbautraining), Kerem Demirbay (Aufbautraining), Maximilian Beister (Kreuzbandriss), Johan Djourou (Oberschenkelzerrung)

Darum geht's:

Die Festspieltage im Tabellenkeller gehen in die nächste Runde. Der HSV hat durch den Sieg über Nürnberg die Schwaben überflügelt, die in Bremen nur Remis spielten. Jetzt kann der VfB im direkten Duell zurückschlagen und die Rothosen wieder kassieren. Ex-HSV-Trainer Huub Stevens kann bei seiner Heimpremiere auf Vedad Ibisevic setzen, der seine Fünf-Spiele-Sperre abgesessen hat.

Auch die Hanseaten können personell aufatmen: Top-Angreifer Pierre-Michel Lasogga steht wohl zur Verfügung. Das Hinspiel in der Imtech Arena war eines der aufregendsten der bisherigen Saison. 3:3 stand es nach 90 Minuten - samt HSV-Eigentor und Platzverweis für Stuttgart.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Duell der Schießbuden der Liga: Nur Hoffenheim (56) hat mehr Gegentore zugelassen als der Hamburger SV (54) und Stuttgart (52)
  • Einladende Defensive: Stuttgart spielte 18 Partien hintereinander nicht zu Null. Noch drei Spiele mit Gegentor, und der VfB hat den Rekord von 1969 eingestellt

Hannover 96 - Borussia Dortmund (Sa, 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Tayfun Korkut (Hannover):"Es wird ein schwieriges Spiel, aber wir sind absolut nicht chancenlos. Das Spiel in Berlin hat uns Selbstvertrauen gegeben. Wir haben als Mannschaft funktioniert."

Jürgen Klopp (Dortmund): "Hannover ist in einer relativ guten Phase und hat keine Doppelbelastung. Da wird es richtig zur Sache gehen und es wird uns alles abverlangt."

Personal:

Bei Hannover fehlen:Steven Cherundolo (Karriereende), Felipe (Trainingsrückstand), Leon Andreasen (Gelbsperre), Mame Diouf (Schulteroperation), Artur Sobiech (Knieoperation)

Bei Dortmund fehlen: Marcel Schmelzer (Adduktorenverletzung), Neven Subotic (Kreuzbandriss), Sven Bender (Schambeinentzündung), Jakub Blaszczykowski (Kreuzbandriss), Ilkay Gündogan (Nerv im Rücken entzündet)

Darum geht's:

Hannover hat sich aus der Mini-Krise herausgearbeitet und zuletzt dreimal gepunktet. Der 3:0-Sieg in Berlin war der erste seit Anfang Februar und überhaupt erst der zweite in der Ferne. Zuhause wollen die Niedersachsen nachlegen - auch ohne den abgetretenen Kapitän. Steven Cherundolo beendete unter der Woche seine Karriere.

Der BVB indes verlor in der Königsklasse gegen Zenit zum zweiten Mal in Folge ein Spiel mit 1:2 und muss sich in der Liga nun strecken. Im Nacken der Schwarz-Gelben lauern Leverkusen und allen voran Schalke. Am Dienstag steht das richtungsweisende Derby an.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Direktvergleich I: Hannover konnte nur eines der letzten zwölf Pflichtspiele gegen Borussia Dortmund gewinnen. Im September 2011 gab es ein 2:1 für die Niedersachsen
  • Direktvergleich II: Zuhause sieht die Bilanz besser aus: Nur eines der letzten sieben Heimspiele gegen den BVB ging verloren (0:4 im November 2010)

VfL Wolfsburg - FC Augsburg (Sa, 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Dieter Hecking (Wolfsburg): "Für uns beginnen jetzt so langsam die entscheidenden Wochen. Jeder muss wissen, dass er am Samstag Vollgas geben und seine bestmögliche Leistung abrufen muss - dann kann es ein erfolgreicher Samstagnachmittag werden."

Stefan Reuter (Augsburg):"Klar ist es das Ziel, jetzt mal einen Großen zu schlagen. Wir werden es weiter versuchen."

Personal:

Bei Wolfsburg fehlen: Bjarne Thoelke, Vieirinha (beide Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Bas Dost (Entzündung am Hüftbeuger)

Bei Augsburg fehlen: Paul Verhaegh (Risswunde am Knie), Jan Moravek (Muskelsehneneinriss im Oberschenkel)

Darum geht's:

Zwei Pleiten mit je sechs Gegentoren, dazu das 1:1 nach Führung in Braunschweig - die Wölfe müssen den Bock jetzt umstoßen, um den Einzug in das internationale Geschäft nicht zu gefährden. Mit dem FCA reist ein unangenehmer Gegner nach Niedersachsen.

Die Fuggerstädter unterlagen zuletzt zwar Schalke, doch das trübt das Bild einer bisher gelungenen Saison keineswegs. In der Fremde holte Augsburg schon 18 Punkte.

Folgen in Wolfsburg die nächsten drei, zieht der FCA sogar an den ambitionierten Wölfen in der Tabelle vorbei. Zudem kehrt Rückhalt Marwin Hitz zwischen die Pfosten zurück.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Löchrig: 20 Gegentore kassierte Wolfsburg in der Rückrunde und stellt damit die bisherige Schießbude der zweiten Saisonhälfte
  • FC Au(g)swärts: Augsburg gewann die letzten drei Auswärtsspiele und ist seit dem 0:3 bei Bayern München im November auf des Gegners Platz ungeschlagen (vier Siege, drei Unentschieden)

Mainz 05 - Bayern München (Sa, 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Tuchel (Mainz): "Wir brauchen keine Zuschauer, die nur die Bayern bewundern wollen, sondern auf jeden Fall ein Publikum, das uns dabei unterstützt, alles zu versuchen."

Toni Kroos (Bayern): "Für uns ist egal, wann wir Meister werden. Wichtig ist, dass wir im Rhythmus bleiben und nicht nachlassen - in keinem Spiel."

Personal:

Bei Mainz fehlen:Julian Baumgartlinger (Aufbautraining nach Knieoperation), Dani Schahin (Aufbautraining nach Leistenoperation)

Bei Bayern fehlen:Holger Badstuber (Aufbautraining)

Darum geht's:

Die Bayern können sich schon am Samstag zum Meister küren. Voraussetzung: Dortmund und Schalke gewinnen ihre Spiele nicht - und die Bayern gewinnen am Bruchweg. Gemessen an der aktuellen Form und der Wahnsinns-Statistik ein Selbstläufer. 17 Spiele hat der Rekordmeister in Folge gewonnen, in den letzten 50 nicht verloren.

Mainz jedoch würde die Bayern nur allzu gerne ärgern und verfügt über eine breite Brust, die am letzten Wochenende noch weiter angeschwollen ist. In Hoffenheim bog die Tuchel-Elf einen 0:2-Rückstand in ein 4:2 um. Beim Hinspiel in München ging Mainz gar in Führung - unterlag am Ende aber deutlich mit 1:4.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Mainz wie es singt und lacht: Der FSV ist nach den Bayern (24) und Schalke (19) mit 17 Punkten das drittbeste Team der Rückrunde.
  • Rekordjäger: Die Bayern gewannen die letzten acht Auswärtsspiele in der Bundesliga. Mit einem Sieg in Mainz wäre der Rekord eingestellt, den der FCB erst in der Vorsaison aufstellte.

Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC (Sa, 18.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Max Kruse (Mönchengladbach): "Wir wissen, dass wir auf eine sehr auswärtsstarke Mannschaft treffen, die ja auch bei Borussia Dortmund gewonnen hat. Aber wir spielen zu Hause und wollen den Sieg gegen Dortmund jetzt veredeln."

Jos Luhukay (Hertha BSC): "Man muss aufhören, über die Europa League zu sprechen. Das ist in dieser Saison nicht unser Ziel. Auch in den nächsten zwei, drei Jahren nicht."

Personal:

Bei Mönchengladbach fehlen:Oscar Wendt (Reha nach Innenbandriss), Havard Nordtveit (Gelb-Rot-Sperre)

Bei Hertha fehlen:Tolga Cigerci, Fabian Lustenberger (beide Trainingsrückstand nach Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Darum geht's:

Gladbach hat seine neun Spiele währende Durststrecke am letzten Wochenende endlich beenden können. Beim BVB gab's einen umjubelten 2:1-Sieg, der die Fohlen im Kampf um Europa wieder in Stellung bringt. Im Borussia Park ist die Favre-Elf eine Macht, dort soll nun gegen die Berliner der nächste Schritt in die richtige Richtung erfolgen.

Die Hertha steckt in einer kleinen Ergebnis- und Torkrise. In den letzten drei Spielen gab es lediglich zwei Punkte. Toptorjäger Adrian Ramos traf in den letzten fünf Spielen nur einmal. In der Hinrunde siegte die Alte Dame - durch ein Tor des Kolumbianers.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Auswärts daheim: Die Berliner holten auf des Gegners Platz in dieser Saison mehr Punkte (18) als im Olympiastadion (17) - bei einem mehr absolvierten Heimspiel
  • Hertha-Phlegma: Aus den letzten zehn Heimspielen holte Mönchengladbach nur 13 von 30 Punkten gegen die Berliner (drei Siege, vier Unentschieden, drei Niederlagen)

Seite 2: Die Sonntags-Spiele

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung