Führungskrise beim Hamburger SV

Aufsichtsräte schmeißen hin

SID
Montag, 17.02.2014 | 13:09 Uhr
Auch Manfred Ertel erklärte seinen Rücktritt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Nach übereinstimmenden Medienberichten haben bereits fünf Mitglieder des obersten Kontrollgremiums des vom Abstieg bedrohten Traditionsklubs ihren Rücktritt erklärt. Damit sind aus dem einst elfköpfigen Gremium nur noch sechs Räte im Amt.

Die Zukunft des Vorsitzenden Jens Meier war zunächst weiter unklar. Um geschäftsfähig zu sein, muss der Rat mindestens aus vier gewählten Mitgliedern bestehen.

Auch der ehemalige Vorsitzende Manfred Ertel schmiss hin. "Ich habe mich in den letzten Tagen manipuliert, instrumentalisiert und genötigt gefühlt", schrieb Ertel bei Facebook.

"Ich bin unter Vortäuschung falscher Tatsachen in eine Personaldebatte über eine mögliche Zusammenarbeit mit Felix Magath getrieben und anschließend durch gezielte Indiskretionen über Medien, durch die Verbreitung von Halbwahrheiten und auch Fehlinformationen genötigt worden, der Personalie um jeden Preis zuzustimmen."

Machtkampf endet im Chaos

Damit endet der seit Tagen tobende Machtkampf beim HSV zwischen Aufsichtsrat und Vorstand offenbar im Chaos. Der Aufsichtsrat war vergangene Woche mit seinem Plan gescheitert, die operative Führung um Vorstandschef Carl Jarchow und Sportchef Oliver Kreuzer zu entlassen und stattdessen Klub-Idol Felix Magath als neuen starken Mann an der Spitze des Traditionsklubs zu installieren.

Die nötige Zweidrittelmehrheit in dem zerstrittenen Gremium kam allerdings nicht zustande, Magath sagte dem HSV daraufhin ab und wechselte zum FC Fulham in die englische Premier League.

Ein Rücktritt der HSV-Kontrolleure wäre nur konsequent, weil ihnen auf der vergangenen Mitgliederversammlung die Entlastung für das abgelaufene Geschäftsjahr bereits verweigert wurde.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung