Torwart-Legende mit heftiger Kritik an HSV-Kapitän

Stein: "Hat mit Fußball nichts zu tun"

Von SPOX
Sonntag, 16.02.2014 | 22:29 Uhr
Rafael van der Vaart wird dem HSV mindestens drei Wochen verletzt fehlen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Torwart-Legende Uli Stein hat nach den Chaos-Wochen beim Hamburger SV sehr deutliche Worte für Vereinsführung und Mannschaft gefunden. Auch Felix Magath und Kapitän Rafael van der Vaart bekamen bei der Schimpftirade ihr Fett weg.

"Was van der Vaart auf dem Platz abliefert, hat mit Fußball und mit Mannschaftssport nichts zu tun. Das ist ein Alibi-Fußballer", schimpfte Stein bei "Sky90" über den Niederländer. Van der Vaart sei "der erste der abtaucht, wenn es nicht läuft. Er kann die Mannschaft nicht führen".

Auch Felix Magath, der bei den Hamburgern lange als Coach gehandelt wurde, dann aber beim FC Fulham in der Premier League unterschreib, ging der Ex-HSV-Keeper scharf an. Vor allem das doppelte Spiel mit beiden Vereinen verurteilt der 59-Jährige.

Magath "wollte Diktatur wieder einführen"

"Mit der Gewissheit, er kann sofort in Fulham unterschreiben, hat er Forderungen gestellt, wo ich gesagt habe, er wollte die Diktatur wieder einführen", so Stein über den ehemaligen Bayern-Coach, der bei den Hanseaten wohl mehrere Positionen gleichzeitig übernommen hätte.

"Du kannst doch nicht Sportchef, Trainer und Vorstandsvorsitzender werden. Er hat kein ehrliches Spiel gespielt. Er hat die Fans mit der Fahne im Garten belogen."

Die Wurzel allen Übels sieht Stein, der selbst für die Hanseaten 228 Mal im Tor stand, aber in der Vereinsführung: "Der Verein wird in den oberen Etagen geführt von Ahnungslosen." Einen Aufschwung nach der Entlassung von Coach Bert van Marwijk sieht Stein nicht kommen.

"Keiner, der die Raute im Herzen trägt"

Das große Problem der Hanseaten sei, dass die "Mannschaft in einem Zustand ist, wo ein Trainer eigentlich nur eine Chance hat, etwas zu machen, wenn er die Mannschaft in der Vorbereitung hat". In der aktuellen Lage könne man jedoch "nichts mehr verändern. Du musst mit dem Material leben".

Harte Worte gab es schließlich für die komplette Mannschaft. "Man hat auch das Gefühl, dass es den Spielern vollkommen egal ist, weil die sagen: Dann spiele ich eben nächste Saison wo anders", zeigte sich Stein enttäuscht. "Da habe ich nicht das Gefühl, dass ein Spieler auf dem Platz ist, der wirklich die Raute im Herzen trägt, der sagt, ich kämpfe für den Verein."

Der HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung