Sonntag, 16.02.2014

Slomka als Nachfolger gehandelt

Medien: Slomka neuer Trainer des HSV

Der Hamburger SV hat seinen Trainer Bert van Marwijk nach 143 Tagen mit sofortiger Wirkung entlassen, nun planen offenbar auch mehrere Mitglieder des Aufsichtsrats ihren Rücktritt. Mirko Slomka steht wohl als Nachfolger fest.

Mirko Slomka (l.) soll offenbar Bert van Marwijk (r.) beim HSV beerben
© getty
Mirko Slomka (l.) soll offenbar Bert van Marwijk (r.) beim HSV beerben
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Laut übereinstimmenden Medienberichten, ist Mirko Slomka neuer Trainer des Hamburger SV. Bereits morgen soll der Ex-Hannover-Trainer das erste Training leiten. Damit reagiert der Vorstand auf die Entlassung von Trainer Bert van Marwijk, dieser war nach der 4:2-Pleite gegen Eintracht Braunschweig beurlaubt worden.

"Wir sahen uns zum jetzigen Zeitpunkt gezwungen, diese Entscheidung zu treffen, obwohl wir sie gleichwohl bedauern. Wir bedanken uns bei Bert van Marwijk für seine Arbeit", hatte Sportchef Oliver Kreuzer erklärt.

Vorstandschef Carl-Edgar Jarchow erklärte, van Marwijk habe auf seine Freistellung "sehr nüchtern und verständnisvoll" reagiert. "Wir haben als Vorstand zusammengesessen und die Lage noch einmal analysiert. Nach der doch sehr frustrierenden Niederlage in Braunschweig haben wir übereinstimmend beschlossen, dass wir mit sofortiger Wirkung handeln", sagte er.

Van Marwijk hatte sein Amt am 25. September 2013 als Nachfolger des ebenfalls entlassenen Thorsten Fink angetreten. Nach nicht einmal fünf Monaten muss der ehemalige niederländische Nationaltrainer nun bereits wieder gehen.

Kreuzer schreibt Geschichte

Oliver Kreuzer ist damit der erste Sportchef der Hamburger, der während einer Saison zwei Trainer entlassen hat. Van Marwijks Vertrag lief eigentlich noch bis Sommer 2015, sein Gehalt wurde auf etwa 1,4 Millionen Euro pro Jahr geschätzt.

Das "Abendblatt" schreibt, dass sich van Marwijks Gehalt im Falle des Klassenerhalts sogar auf 2,4 Millionen Euro erhöhen könnte. Sollten sich beide Seiten auf eine Vertragsauflösung einigen, müsste der ohnehin finanziell angeschlagene Klub seinem Ex-Trainer noch eine sehr hohe Abfindung zahlen.

Get Adobe Flash player

Bricht jetzt der Aufsichtsrat auseinander?

Derweil droht einen Tag nach der bitteren Pleite weiterer Wirbel: Mehrere Mitglieder des Aufsichtsrates planen offenbar ihren sofortigen Rücktritt, nachdem sie als letzte Amtshandlung den Nachfolger des entlassenen Trainers Bert van Marwijk (61) abgesegnet haben. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt".

Demnach sei es sehr wahrscheinlich, dass mindestens vier Mitglieder des elfköpfigen Kontrollgremiums hinschmeißen. Auch der Vorsitzende Jens Meier stehe vor einem Rücktritt.

Im Laufe des Sonntages wollte der Aufsichtsrat zu einer Sitzung zusammenkommen, um über den Nachfolger van Marwijks zu entscheiden. Als Favorit auf den Trainerstuhl beim HSV galt Mirko Slomka, der zuletzt Hannover 96 betreut hatte.

Der HSV im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Holtby findet, auch ein Klassenerhalt solle gebührend gefeiert werden

Holtby im "Ein-Mann-Trainingslager"

Markus Gisdol und der HSV wurden erst am allerletzten Spieltag von ihren Abstiegsängsten erlöst

Gisdol spricht über aufreibenden Abstiegskampf

Rene Adler wird den Hamburger SV mit Vertragsende verlassen

Adler: "Der HSV kostet Kraft"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.