Rekordsaison beim FC Bayern München

KHR: Dank Pep auf neuem Niveau

Von Adrian Bohrdt
Montag, 09.12.2013 | 11:45 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich mehr als zufrieden mit dem neuen Bayern-Coach
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kann Trainer Pep Guardiola angesichts der bislang fast makellosen Saison gar nicht genug loben und sieht das Team im Vergleich zum Vorjahr zur Überraschung vieler nochmals einige Schritte weiter. Auch dem BVB zollte er Anerkennung.

Nachdem die Münchner im Vorjahr unter Jupp Heynckes das Triple gewannen, hätte man wohl eher mit einem kleinen Leistungseinbruch rechnen müssen. "Alle haben ja nach dem Triple geglaubt, es kann nicht mehr so weiter gehen, es geht auf der Treppe vielleicht ein oder zwei Stufen wieder nach unten", erklärte Rummenigge bei "Sport1": "Aber Pep hat es geschafft, dass wir noch ein oder zwei Stufen nach oben gegangen sind."

So sei das Team jetzt im Vergleich zur Vorsaison "noch stabiler geworden, spielt noch variantenreicher, ist auf ein noch höheres Niveau gekommen als in der letzten Saison. Wir sind wahnsinnig glücklich mit ihm. Er hat sich auch wunderbar hier eingelebt."

Das alles sei allerdings kein Zufall, wie der 58-Jährige weiter ausführte, sondern das Produkt von Guardiolas harter Arbeit: "Was mich bei ihm am meisten beeindruckt, ist diese Besessenheit und Akribie, mit der er im und am Fußball arbeitet. Das fasziniert mich total."

Rummenigge: "Mir gefällt das Dortmunder Modell"

Gleichzeitig sparte Rummenigge nicht mit Anerkennung für den Rivalen Borussia Dortmund: "Mir gefällt das Dortmunder Modell. Die haben mit einem sehr guten Trainer, mit einer klugen Philosophie, mit einem klugen Management den Turnaround geschafft. Dortmund spielt nicht nur in der Bundesliga eine große Rolle, sondern der BVB wird auch international mit allergrößtem Respekt gesehen."

Das sei der Beweis dafür, "dass man mit sehr guter und sehr harter Arbeit auch nach oben kommen kann. Und was mir auch sehr gut gefällt: Dortmund ist von den finanziellen Möglichkeiten viel geringer zu bewerten als Standorte wie Hamburg, Berlin oder Frankfurt."

Dennoch habe es der BVB mit zwei Meisterschaften in den letzten drei Jahren sowie dem Einzug ins CL-Finale in der Vorsaison geschafft, nach ganz oben zu kommen. "Der FC Bayern München hat großen Respekt vor Borussia Dortmund", zollte Rummenigge dem Anerkennung.

Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung