Angebliches Steuervergehen

Placente aus Haft entlassen

SID
Samstag, 14.12.2013 | 20:24 Uhr
Diego Placente lief zuletzt für die Argentinos Juniors auf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Ex-Leverkusener Diego Placente ist nach 28 Tagen Einzelhaft aufgrund eines angeblichen Steuervergehens aus dem Jahr 2001 entlassen worden. Nun verlässt er Deutschland in Richtung seiner Heimat Argentinien.

"Ich hege keinen Groll gegen Deutschland. Ich bedanke mich für die Unterstützung von Bayer Leverkusen und speziell Rudi Völler", erklärte der 36-Jährige nach seiner Entlassung gegenüber der "Bild". Der ehemalige Verteidiger war im November nach Deutschland gereist, um am "Legenden-Spiel" in Köln teilzunehmen, wurde aber von der Justiz festgehalten.

Nach etwa einem Monat konnten seine Anwälte nun nachweisen, dass er keine vorsätzliche Steuerhinterziehung im Falle seiner Ablöse und seinen Persönlichkeitsrechten begangen hatte. Der Argentinier zeigte sich froh über die wiedererrungene Freiheit: "Natürlich habe ich gelitten. Vor allem am Anfang. Ohne meine Frau und die drei Kinder war es eine schwierige Zeit. Ich wusste ja auch nicht, wie lange die Haft dauern wird."

Dennoch sei die Haft ertragbar gewesen: "Ich muss sagen, dass alle JVA-Angestellten und Mithäftlinge mich gut behandelt haben. Ich hatte eine Einzelzelle mit Toilette und Waschbecken. Einmal habe ich sogar ein Fußballspiel mitgemacht." Nun kehrt Placente nach Argentinien zurück: "Ich bin froh, dass ich ohne Auflagen entlassen wurde."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung