Vor SGE-Heimspiel gegen Augsburg

Veh: "Wieder so ein Scheiß-Verein"

SID
Freitag, 20.12.2013 | 09:44 Uhr
Armin Veh trifft schon wieder auf "so einen Scheiß-Verein"
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Eintracht-Frankfurt-Trainer Armin Veh trifft am kommenden Spieltag auf den FC Augsburg. Bereits vorher fand er lobende Worte für das Team von Marcus Weinzierl, allerdings auf eine etwas merkwürdige Art und Weise.

"Wieder so ein Scheiß-Verein", erklärte Veh der "Bild" und fügte an: "Die laufen und laufen." FCA-Trainer Markus Weinzierl wertete Vehs Aussage nicht als Beleidigung: "Ich sehe das als Kompliment und nicht negativ", sagte er und ergänzte: "Und wenn er genau hinguckt, wird er sehen, dass wir nicht nur laufen können."

Der gebürtige Augsburger Veh zollt dem FCA großen Respekt: "Was Augsburg geschafft hat, ist aller Ehren wert." Vor allem die Leistung der Fuggerstädter im Jahr 2013 beeindruckt Veh: "Nimmt man alle Spiele des Jahres 2013, gehört Augsburg zu den ersten Sechs der Liga", meint der 52-Jährige, der die Stärken Augsburgs vor allem im Selbstbewusstsein und der starken Physis sieht.

Trotz des schwierigen Gegners möchte Veh das letzte Spiel im Jahr 2013 unbedingt gewinnen: "Wir spielen so, dass uns endlich dieser Heimsieg gelingt. Es wäre auch psychologisch wichtig." Wie der Sieg zustande kommt, ist ihm derweil egal: "Am Ende ist es wurscht, wie ein Sieg zustande gekommen ist. Aber es geht nichts über den Sieg."

Während die Eintracht in der Europa League locker die K.o.-Runde erreicht hat, sieht es in der Bundesliga derzeit nicht rosig aus. Das weiß auch Vorstands-Chef Heribert Bruchhagen: "Die Realität in der Bundesliga ist oft grausam. Unsere Lage ist äußerst prekär. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir da rauskommen."

Frankfurt - Augsburg: Die Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung