Nach Randale in Bordeaux

Weniger Tickets für Frankfurt-Fans

SID
Mittwoch, 18.12.2013 | 09:30 Uhr
Die Eintracht-Fans müssen gegen Porto mit weniger Tickets auskommen
© getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Eintracht Frankfurt reagiert auf die Randale von rund 300 mitgereisten Anhängern beim Europa-League-Spiel bei Girondins Bordeaux. Der Verein will nun die Zahl der Tickets bei Auswärtsfahrten im internationalen Wettbewerb limitieren. Sollten sich die Vorfälle wiederholen, würde man notfalls sogar komplett auf Auswärtsunterstützung verzichten.

"Ich glaube, dass einigen der Horizont fehlt", sagte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann gegenüber "Sport Bild". "Die wissen gar nicht, was sie dem Verein und unseren Fans damit angetan haben." Wegen der Ausschreitungen, an denen etwa 300 der knapp 12.000 mitgereisten Fans beteiligt waren, müssen die Hessen 70.000 Euro Strafe an die UEFA zahlen.

Der Verein reagiert mit harten Bandagen: "Wir müssen uns fragen, ob wir in Zukunft mit einer so großen Anzahl von Fans reisen können. Wir können unter solchen Voraussetzungen nicht bei anderen Vereinen dafür eintreten, dass wir mehr Karten bekommen, als uns zustehen", so Hellmann.

Auswärtstickets auf Bewährung

Das Frankfurter Vorstandsmitglied möchte, dass sich die Fans gewissermaßen gegenseitig erziehen: "Es ist so, dass sich unsere gemäßigten Fans klar gegen Dinge wie den Sturm des Eingangs stellen. Aber sie müssen dann auch mit dafür sorgen, dass es erst gar nicht dazu kommt."

Hellmann warnte die Täter von Bordeaux eindringlich davor, sich als Sieger zu fühlen: "Kurzfristig mag es so sein, dass diejenigen gegen ihren Verein und die Polizei gewinnen, die sich vermummen und Straftaten begehen." Auf Dauer würden sie aber verlieren, "weil erst einzelne Gruppen keine Karten mehr erhalten." Wenn das auch nicht helfe, "gibt es irgendwann gar keine Karten mehr für Auswärtsspiele. Dann haben wir nur Verlierer."

Die Europa League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung