Trainer mit Team zufrieden

Dutt: Wiese-Transfer wäre sinnlos

SID
Sonntag, 20.10.2013 | 14:54 Uhr
Robin Dutt freut sich über die Entwicklung seines Keepers Sebastian Mielitz
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Robin Dutt hat sich klar gegen eine Rückholaktion von Tim Wiese ausgesprochen und damit seinem Torhüter Sebastian Mielitz den Rücken gestärkt. Werder Bremens Trainer findet seine Mannschaft wunderbar.

Mielitz ist in Bremen seit geraumer Zeit nicht unumstritten. Deshalb gab es in der Vergangenheit immer wieder Spekulationen, Werder könnte den bei 1899 Hoffenheim aussortierten Tim Wiese zurück an die Weser holen.

Nun hat sich Dutt eindeutig positioniert. "Unser Torhüter hat vier Mal zu Null gespielt. Er hat sich enorm gesteigert. Ein Transfer von Tim Wiese macht keinen Sinn", stellte der frühere DFB-Sportdirektor gegenüber "Sport1" klar.

Generell ist Dutt mit seiner Mannschaft zufrieden. An Neuverpflichtungen in der Winterpause denkt er derzeit nicht: "Aktuell fehlt es mir an nichts. Ich habe eine wunderbare Mannschaft mit einer tollen Mentalität."

Dutt kann mit Punktausbeute leben

Am Samstag kam Werder gegen den SC Freiburg nicht über ein 0:0 hinaus. Die Norddeutschen haben mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen.

"Die zwölf Punkte sind angemessen", findet Dutt: "Wir machen im Moment viele kleine Schritte, aber es wird immer wieder Rückschlage geben. Wir wollen natürlich längerfristig in anderen Tabellenregionen stehen. Das braucht aber seine Zeit."

Dutt übernahm im Sommer den Trainerposten von Thomas Schaaf. Zuvor hatte der gebürtige Kölner in der Bundesliga bereits den SC Freiburg und Bayer Leverkusen trainiert.

Robin Dutt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung