Draxler glücklich über Boateng

Von SPOX
Freitag, 11.10.2013 | 09:56 Uhr
Julian Draxler: "Mein Traum ist für die größten Vereine in Europa zu spielen"
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
NFL
So17.12.
RedZone: Alle NFL-Spiele in der Konferenz
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premiership
Hearts – Hibernian

Julian Draxler vom FC Schalke 04 zeigt sich froh über die Verpflichtung von Kevin-Prince Boateng und schwärmt in höchsten Tönen vom amtierenden Triple-Sieger Bayern München. Seinen Wunsch, bei einem von Europas Topklubs zu spielen, will er sich noch erfüllen.

Man könne laut Draxler auch in jungen Jahren schon Führungsspieler sein. Trotzdem sei er "froh, dass wir mit Kevin-Prince Boateng einen Spieler dazubekommen haben, der Last von meinen Schultern genommen hat", gab der 20-Jährige in einem Interview mit der "Westfälischen Rundschau" zu.

Dass der Neuzugang vom AC Milan seine Rolle im zentralen Mittelfeld übernommen hat, wurmt den Youngster nicht. "Damit habe ich mich abgefunden, dass eigentlich keiner außer mir mich auf der Position sehen will. Ich bin auf den Außenpositionen sicher gut aufgehoben."

Großes Lob an die Bayern

Gegen den aktuellen Tabellenführer Bayern München fanden vor knapp drei Wochen weder Draxler noch Boateng ein Mittel. Spaß hatten die Königsblauen beim 0:4 in der eigenen Arena "absolut nicht. Man denkt die ersten 20 Minuten: fängt doch ganz gut an. Und dann machen die Bayern innerhalb von zwei Minuten zwei Tore".

Dennoch unterstrich Draxler auch seine Bewunderung für die Roten. "Natürlich würde man sich freuen, wenn sie nicht ganz so stark wären", so der gebürtige Gladbecker, den vor allem die Leistung des amtierenden Triple-Siegers gegen Manchester City beeindruckte. "Da kann Fußballdeutschland auch stolz sein. Und mir persönlich hat es auch Spaß gemacht, dieser Überlegenheit zuzuschauen."

Großer Traum vom Topklub

Für ihn sei Bayern momentan "auch die beste Mannschaft der Welt". In dieser Riege sieht der Offensivspieler ebenso "Real Madrid, Barcelona, Arsenal, Chelsea und Manchester United". Vielleicht war der zukünftige Arbeitgeber Draxlers bei dieser Aufzählung bereits dabei.

Ein möglicher Wechsel zu einem Topklub ist für den 20-Jährigen immer noch aktuell. "Ich sage ganz ehrlich, dass ich davon träume. Aber ich sage auch, dass ich immer Schalker war, dass meine Familie Schalke ist, dass ich dem Verein sehr, sehr viel zu verdanken habe." Dennoch steht für Draxler fest: "Mein Traum ist trotzdem, für die größten Vereine in Europa zu spielen."

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung