Kevin de Bruyne im Visier

Ultimatum für Jones

SID
Mittwoch, 09.10.2013 | 09:56 Uhr
Jermaine Jones hat derzeit nicht den besten Stand bei Schalke 04
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Verantwortlichen des FC Schalke 04 erwarten von Jermaine Jones ein "teamfähiges Verhalten". S04-Boss Clemens Tönnies richtet eine klare Ansage an den US-Nationalspieler. Zudem sollen die Königsblauen mit einer Verpflichtung von Kevin De Bruyne liebäugeln.

Bei einem Treffen zwischen Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und dem zuletzt für eine Partie suspendierten Jones wurde dem Mittelfeldspieler laut "Sport Bild" die Pistole auf die Brust gesetzt. Ändert der 31-Jährige sein Verhalten nicht, dann hat Jones offenbar keine Zukunft auf Schalke.

"Ich halte nichts von großen Sprüchen, sondern von Leistung. Ich erwarte nun ein teamfähiges Verhalten und klare Bekenntnisse zur Mannschaft und dem Verein durch ein positives Auftreten", sagte Tönnies in Richtung Jones, dessen Vertrag 2014 ausläuft.

Champions League ohne Schalke? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

"Alle Spieler sind gewarnt"

In der Champions League liegt Schalke mit zwei Siegen aus zwei Spielen voll auf Kurs. In der Liga läuft es allerdings nicht so rund. Mit elf Punkten nach acht Partien belegen die Knappen nur Platz acht. Deshalb darf sich kein Spieler sicher sein.

"Ich verlange von der Mannschaft auch in der Bundesliga absolute Top-Auftritte", so Tönnies: "Wir werden weiter konsequent sein und alle dafür sensibilisieren. Alle Spieler sind gewarnt, keiner darf sich hängen lassen."

Kommt De Bruyne im Winter?

Unabhängig von den Ergebnissen könnte sich Schalke im Winter noch einmal verstärken. Wie die "Sport Bild" berichtet, ist Kevin De Bruyne, der beim FC Chelsea kaum zum Zug kommt, eine Option für die Gelsenkirchener.

Womöglich würden sich die Schalker mit der Verpflichtung des vergangene Saison an Werder Bremen ausgeliehenen Belgiers für die Zukunft absichern. Julian Draxler, dessen Vertrag bis 2018 läuft, darf nämlich anscheinend bis Mitte Juni 2014 seine Ausstiegsklausel ziehen, wodurch er wohl für 45 Millionen Euro wechseln dürfte.

Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung