Dienstag, 22.10.2013

Dennis Aogo über BVB-Spiel

"Derby schon Thema in S04-Kabine"

Mit dem Spiel am Dienstagabend gegen den FC Chelsea in der Champions League sowie dem Derby am Samstag gegen Borussia Dortmund steht der FC Schalke 04 vor einer ereignisreichen Woche. Dennis Aogo fordert einen mutigen Auftritt gegen die Londoner, obwohl das Derby gegen den BVB bereits in den Köpfen der Spieler ist.

Dennis Aogo: "Ein bisschen war das schon Thema, auch in der Kabine"
© getty
Dennis Aogo: "Ein bisschen war das schon Thema, auch in der Kabine"
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ein bisschen war das schon Thema, auch in der Kabine", gab Aogo im Interview mit "Eurosport" zu: "Ich freue mich unheimlich darauf. Ich habe ja schon ein paar Derbys in Hamburg miterlebt - ob das nun gegen Bremen oder St. Pauli war - für die Fans ist das oft das Spiel des Jahres. Ich bin jetzt gespannt, wie dieses Derby einzuordnen ist."

Dass Schalke den Erzrivalen Dortmund schlagen kann, bezweifelt Aogo nicht. Immerhin darf sich Königsblau im Kampf um die Champions-League-Plätze derzeit kaum Ausrutscher leisten. "In einem Spiel ist es immer möglich, eine Mannschaft zu schlagen, gerade in einem Derby gelten besondere Gesetze", so der 26-Jährige: "Wir sind gerade in einer Phase, in der es wichtig ist zu punkten, um oben dran zu bleiben."

Aogo: Remis gegen Chelsea reicht nicht

Vor dem Spiel gegen den BVB erwartet Schalke allerdings den FC Chelsea. Um gegen die Londoner zu bestehen, fordert Aogo von der eigenen Mannschaft einen selbstbewussten Auftritt: "Man muss Selbstvertrauen mitbringen, um überhaupt bestehen zu können. Es wäre falsch ins Spiel zu gehen und zu sagen, ein Unentschieden wäre auch in Ordnung."

Nach Siegen gegen Basel und Bukarest steht Schalke derzeit an der Tabellenspitze der Gruppe E, ein Sieg gegen Chelsea wäre ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale. "Mit den sechs Punkten im Rücken sollten wir in das Spiel gehen, um zu gewinnen", so Aogo weiter: "Für mich ist es absolut etwas Besonderes, deswegen wünscht man sich doch, Champions League zu spielen."

Immerhin sei das Spiel gegen die Londoner ein besonderes Duell: "Chelsea - das sind die großen Namen und die Spieler auf Weltklasse-Niveau, mit denen man sich messen will. Es wäre völliger Schwachsinn, wenn man sagt, es wäre wie ein Spiel gegen Bukarest."

Schalke im Überblick

Adrian Bohrdt
Das könnte Sie auch interessieren
Benjamin Stambouli muss zwei Spiele aussetzen

Schalke: Stambouli zwei Spiele gesperrt

Christian Heidel hat deutliche Kritik an seinem Wunschtrainer Markus Weinzierl geäußert

Schalke: Heidel erhöht Druck auf Wunschtrainer Weinzierl

Christian Heidel muss Schalke wieder auf die Erfolgsspur bringen

Heidel erhöht Druck auf Weinzierl: "Es muss geliefert werden"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.