Mirko Slomka nach Verlängerung

"Ich will in Hannover Vollgas geben"

Von Jöran Landschoff
Mittwoch, 02.01.2013 | 15:14 Uhr
Mirko Slomka entschied sich für einen Verbleib bei Hannover 96
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Mirko Slomka hat bei Hannover 96 seinen Vertrag um drei Jahre verlängert. Zuvor wurde er als möglicher Trainer des FC Bayern München gehandelt. In einem Interview mit der "Bild" offenbarte er die Gründe für seinen Verbleib in Niedersachsen und seine Zukunftsambitionen.

Für den Trainer ist nur die momentane Situation ausschlaggebend: "Für mich geht es als Trainer nicht darum, was man sich wann, wie oder wo einmal zutrauen würde. Das Hier und Jetzt und die Überzeugung, aktuelle Aufgaben und Herausforderungen anzupacken, ist wesentlich."

Auf die Frage, ob er nach der Unterzeichnung des neuen Vertrages als Bayern-Trainer ausscheide, erklärte Slomka: "Ein Trainer, der aktuell auf Platz elf in der Bundesliga steht, ist völlig uninteressant für Bayern."

Die Verlängerung bei Hannover hat aber auch andere Gründe. "Aus voller Überzeugung" habe er unterschrieben, beteuerte Slomka, weil er "Vollgas geben, Leistung bringen und mal einen Spieler bei 96 entwickeln will, den wir für ganz viel Geld verkaufen können."

"Es ging um Ziele und Strategien"

Vom Finanziellen hing die Unterschrift nie ab, erklärte Slomka: "Es ging vor allem um Ziele und Strategien. 96 spielt seit zwei Jahren am Limit. Wir müssen alles richtig machen, um wieder in die Europa League zu kommen. Da habe ich auf ein Zeichen von Präsident Martin Kind gewartet."

In den kommenden Jahren will sich Slomka mit 96 in der oberen Tabellenhälfte der Bundesliga etablieren.

Die Niederlagen zum Abschluss der Hinrunde gegen Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf haben den Trainer geschmerzt: "Natürlich, denn gerade das 1:2 in Düsseldorf war vermeidbar. Dennoch ist ein Aspekt dabei wichtig: Wir sollten mit Niederlagen umgehen können."

"Werden die Defensive stärken"

Er wolle sich nicht mehr von Rückschlägen beeinflussen lassen. Für die Rückrunde weiß Slomka: "Für mich ist klar, dass wir unsere Chancen auf Erfolg mit einer guten internen Kommunikation erhöhen."

Desweiteren habe er vor, die Defensivarbeit zu verbessern: "Wir müssen die Anzahl der Gegentore reduzieren. 31 in der Bundesliga sind für unsere Ziele acht bis zehn Treffer zu viel. Deshalb werden wir durch gezielte Trainingsmaßnahmen unsere Defensive stärken."

Das erste Spiel der Rückrunde bestreitet Mirko Slomka mit Hannover 96 gegen seinen ehemaligen Verein FC Schalke 04. In der Europa League konnten sich die Niedersachsen für die Zwischenrunde qualifizieren und treffen auf Anschi Machatschkala.

Mirko Slomka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung