Fussball

Medien: Sammer plant neues Jugendinternat

Von SPOX
Matthias Sammer will die Jugendabteilung des FC Bayern ausgliedern
© Getty

Auf 80.000 Quadratmetern erstreckt sich das Vereinsgelände des FC Bayern München im Stadtteil Harlaching. Profis, Amateur- und Jugendmannschaften trainieren dort, im Jugendhaus wohnen bis zu 14 Spieler im Alter von 15 und 18 Jahren. Der Bau soll jedoch bald der Vergangenheit angehören: Sportdirektor Matthias Sammer will ein neues Internat schaffen - außerhalb des Vereinsgeländes.

Ein halbes Jahr nach seinem Amtsantritt in München hat Matthias Sammer offenbar konkrete Ideen, wie die Zukunft des FC Bayern aussehen soll.

Wie "Sport Bild" berichtet, gibt es Pläne, wonach die Jugendspieler des FC Bayern künftig in einem neu errichteten Internat in der Nähe des Münchner Olympiaparks untergebracht werden sollen.

Dort sollen die Spieler Schul- und Fußballunterricht bekommen. Bislang müssen sie für den Schulunterricht in die umliegenden Schulen, mit denen der Klub kooperiert, gehen.

Profis sollen profitieren

Neben den verbesserten Bedingungen für den Nachwuchs sollen auch die Profis von Sammers Plan profitieren. Das Gelände an der Säbener Straße soll zum reinen Profizentrum umstrukturiert werden.

Da der Bebauungsplan ausgeschöpft ist, könnten angedachte neue Anlagen wie etwa eine Höhenkammer fürs Ausdauertraining oder eine Kältekammer zur besseren Regeneration nur dann entstehen, wenn vorhandene Gebäude wie das Jugendhaus entfernt werden.

FC Bayern München: News, Ergebnisse, Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung