"Wir werden einen erheblichen Verlust haben"

Von Nils Bastek
Montag, 01.10.2012 | 11:53 Uhr
Klaus Allofs muss mit Werder sparen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Werder Bremen wird erstmals nach sieben Jahren rote Zahlen schreiben. Das gab Manager Klaus Allofs einen Tag nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern München bekannt.

Momentan herrscht bei Werder Bremen Katerstimmung. Nach der Niederlage gegen die Bayern, folgt nun die nächste Hiobsbotschaft. "Wir werden dieses Jahr einen erheblichen Verlust haben, nachdem wir über sieben Jahre schwarze Zahlen geschrieben haben", sagte der 56-Jährige beim TV-Sender "Sport1".

Allerdings gab Allofs keine Auskunft über die genaue Höhe der Verbindlichkeiten. Die offizielle Schuldenlast soll den Mitgliedern auf der nächsten Jahreshauptversammlung präsentiert werden. Es dürfte sich jedoch um Schulden in Millionenhöhe handeln.

Zu hohe Gehälter

Die Gründe dafür liegen für den Manager auf der Hand. Zum zweiten Mal hintereinander hat Bremen die Qualifikation für den Europapokal verpasst, wodurch TV-Einnahmen wegfielen. Zudem wurden teilweise zu hohe Gehälter gezahlt. Das war der maßgebliche Grund, warum man sich von Spielern wie Tim Wiese, Claudio Pizarro oder Marko Marin trennen musste.

"Wenn mehr als 20 Millionen Euro fehlen, kann man das nicht von heute auf morgen umstellen. Wir haben reagiert, haben die Ausgaben erheblich reduziert und Spieler abgegeben."

Keine Panik

Ein weiterer Faktor für die Negativbilanz: Auch für den Umbau des Weser-Stadions musste der Verein Schulden aufnehmen.

Von Panikmache hält Allofs trotz der angespannten Situation allerdings nichts: "Wir sind weit davon entfernt, pleite zu sein!"

Klaus Allofs im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung