Adler denkt wieder an die Nationalmannschaft

SID
Donnerstag, 28.06.2012 | 11:43 Uhr
Rene Adler (l.) mit Michael Ballack bei der Verabschiedung von Bayer Leverkusen
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Torwart Rene Adler freut sich vor dem Trainingsauftakt bei seinem neuen Verein Hamburger SV am kommenden Montag einen "Neuanfang starten zu dürfen".

Der 27-Jährige war wegen Knieproblemen praktisch die gesamte letzte Saison ausgefallen und hat deshalb seinen Stammplatz bei Bayer Leverkusen verloren. Gesundheitliche Probleme hat er nun angeblich nicht mehr: "Ich fühle mich so fit wie nie in meiner Karriere", sagte Adler in einem Interview mit dem "Kicker".

Er habe sich für den HSV entschieden, weil Sportchef Frank Arnesen ihm das Gefühl gegeben habe, ihn unbedingt zu wollen. Er habe bei der Entscheidung für den HSV auch seinem Bauchgefühl vertraut.

"Wir wollen einen Umbruch machen", sagte Adler, dessen persönliches Ziel es ist, "zu spielen und fit zu sein". Den Gedanken an die Nationalmannschaft hat Deutschlands ehemalige Nummer eins auch noch nicht aufgegeben: "Das ist ein Ziel von mir. Ich möchte auf lange Sicht wieder zurückkehren."

Rene Adler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung