Für Düsseldorf zählt nur der Klassenverbleib

SID
Freitag, 29.06.2012 | 18:29 Uhr
Bei strömendem Regen begannen die Spieler von Fortuna Düsseldorf mit der Vorbereitung
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Mit einem stark veränderten Kader hat Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nach 15 Jahren Abstinenz die Vorbereitungen auf die neue Saison der Bundesliga begonnen.

Bei teilweise strömendem Regen scheuchte Norbert Meier seine Spieler zum Trainingsauftakt am Freitag etwa 45 Minuten lang über die Tartanbahn neben der Düsseldorfer Arena. So konnte der Coach erste Erkenntnisse über die körperliche Verfassung seines Teams gewinnen.

"Nach fünf Wochen Urlaub wird die Freude über den Aufstieg schon bewusst", sagte Meier. Der Coach warnte zugleich vor übertriebenen Erwartungen: "Wir werden Borussia Dortmund ganz sicher nicht durch das Westfalenstadion jagen und bei Bayern München auch nicht 75 Prozent Ballbesitz haben."

"Es wird ein harter Kampf"

Auch die Spieler schlugen die leisen Töne an. "Unser Ziel wird es ganz klar sein, die Klasse zu halten. Es wird ein harter Kampf, aber wir werden es schaffen", sagte Neuzugang Du Ri Cha, der von Schottlands Meister Celtic Glasgow in die Bundesliga zurückkehrt. "Ich bin nicht hier, um schöne Stadien zu sehen, sondern um mit Fortuna die Klasse zu halten", sagte Ronny Garbuschweski, der vom Chemnitzer FC zur Fortuna gewechselt war.

Nach den Abgängen von zahlreichen Leistungsträgern wie Assani Lukimya (Werder Bremen), Sascha Rösler (Alemannia Aachen) und Maximilian Beister (Hamburger SV) wird das Abenteuer Bundesliga für die Düsseldorfer zu einer großen Herausforderung.

Geisterspiel trübt die Stimmung

"Ich würde mir wünschen, wenn wir am vorletzten Spieltag die Klasse sichern und dann den Aufstieg nachfeiern", sagte Fortuna-Präsident Peter Frymuth, den die Ereignisse vom Mai immer noch beschäftigen. Nach den Vorkommnissen im Relegationsrückspiel gegen Hertha BSC (2:2) müssen die Düsseldorfer das erste Bundesliga-Heimspiel der kommenden Saison ausgerechnet gegen den rheinischen Rivalen Borussia Mönchengladbach vor leeren Rängen austragen.

Zusätzlich soll der Verein 100.000 Euro Geldstrafe zahlen. "Wenn zwischendurch eine Entscheidung gegen Fortuna getroffen wird, trübt es die Stimmung schon. Aber ab jetzt gilt der Fokus der Bundesliga", sagte Frymuth.

Bevor es am 18. August im DFB-Pokal gegen Wacker Burghausen ernst wird, steht für Fortuna Düsseldorf eine lange Vorbereitung an. Am 7. Juli bestreiten die Rheinländer das erste Testspiel gegen den VfL Rhede, danach geht es vom 12. bis zum 20. Juli zum ersten Trainingslager nach Maria Alm in Österreich. Den Feinschliff wollen sich die Profis Anfang August in einem zweiten Trainingslager in den Niederlanden holen.

Der erste Spieltag der Bundesliga auf einen Blick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung