Dante-Nachfolger gefunden

Gladbach verpflichtet Alvaro Dominguez

SID
Mittwoch, 27.06.2012 | 15:16 Uhr
Alvaro Dominguez (r.) wird in Gladbach einen Vertrag bis Juni 2017 unterschreiben
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Alvaro Dominguez ist der neue Dante: Der spanische Verteidiger hat bei Borussia Mönchengladbach am Mittwoch einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2017 unterschrieben.

Nach dem Schweizer Granit Xhaka ist Dominguez der zweite große Transfer der Borussia für die anstehende Champions-League-Qualifikation. Die Ablöse für den Linksfuß von Atletico Madrid soll bei rund acht Millionen Euro liegen. Dafür bekommen die Gladbacher einen Spieler, der weiß, wie es geht. 2010 und 2012 gewann Dominguez mit Atletico die Europa League.

Und auch mit der Borussia hat er in den kommenden Jahren offenbar Großes vor. "Ich habe im letzten Jahr einige Spiele von Borussia gesehen und wir werden schauen, dass wir große Dinge schaffen können. Wir wollen so weitermachen wir in der letzten Saison und uns oben festsetzen", sagte Dominguez bei seiner Präsentation im Borussia-Park.

Mit Gladbach Großes vor

Warum er sich als Spanier ausgerechnet für die Bundesliga entschieden hat? "Die Philosophie des Klubs passt zu mir. Ich verteidige gerne aggressiv und halte den Ball in den eigenen Reihen", sagte Dominguez. Bisher hätten nur wenige Spanier den Sprung nach Deutschland gewagt. Auch gerade deshalb versuche er es, sagte der 23-Jährige.

Max Eberl wird das gerne gehört haben. Er hat den spanischen Nationalspieler schon länger im Blick, erst recht nach dem Abgang von Dante zu Bayern München.

"Wir haben seinen Werdegang lange verfolgt, nicht wissend, dass er einmal greifbar für uns werden wird. Er hat ein riesiges Potenzial und wir sind überzeugt, dass er in den nächsten Jahren ein wichtiger Baustein sein wird", sagte Eberl, der nach Xhaka (FC Basel), Peniel Mlapa (1899 Hoffenheim) und Branimir Hrgota (Jönköping Södra) den vierten Zugang für die neue Saison präsentieren konnte. Eine Planstelle im Sturm hat Eberl allerdings noch frei. Da ist weiterhin der Niederländer Luuk de Jong ein heißer Kandidat.

Sprung zur EM nur knapp verpasst

Dominguez, der sechs Jahre lang für Atletico spielte, schaffte nach 28 Einsätzen in der vergangenen Saison sogar den Sprung in den vorläufigen EM-Kader, wurde aber kurz vor dem Turnier von Nationaltrainer Vicente del Bosque gestrichen.

Dafür hat er schon reichlich Erfahrung, wie man gegen die besten Spieler der Welt spielt.

Nach Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in der Primera Division warten in der Bundesliga nun Mario Gomez oder Klaas-Jan Huntelaar auf den 23-Jährigen. "Messi und Ronaldo sind zwei fantastische Spieler. Es ist schwer, sich für einen zu entscheiden. Für mich ist Messi wohl der beste Spieler der Welt", sagte Dominguez.

Alvero Dominguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung