Trotz Werder-Krise in den letzten Spielen

Keine Zweifel an Schaaf und Allofs

Von Frederik Büll
Montag, 16.04.2012 | 14:09 Uhr
Thomas Schaaf und Klaus Allofs (v.l.) hoffen noch auf den Einzug in die Europa League
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Die Teilnahme an der Europa League ist für Werder Bremen durch die schwachen Leistungen der letzten Wochen in weite Ferne gerückt. Noch ist deshalb nicht klar, wie der Kader für die neue Saison aussehen wird. Für Trainer Thomas Schaaf und Geschäftsführer Klaus Allofs gibt es dennoch Rückendeckung vom Verein. Vor dem Bayern-Spiel plagen Werder Personalprobleme.

Den letzten Sieg feierte Werder Bremen am 25. Spieltag, als man im Nordderby gegen Hannover mit 3:0 die Oberhand behielt. In den folgenden sechs Spielen setzte es drei Niederlagen sowie drei Remis.

Insgesamt gab es nur zwei Siege in 14 Rückrundenspielen. Der Trend zeigt also nicht erst nach der 1:4-Niederlage am Freitag gegen den VfB Stuttgart deutlich nach unten.

Die Europa-League-Qualifikation droht verpasst zu werden. Mit 42 Punkten liegt Bremen derzeit auf dem achten Tabellenplatz, und am Wochenende gastiert Bayern München im Weserstadion.

Rückendeckung für Schaaf und Allofs

Und auch bei der Kaderplanung für die kommende Spielzeit hat der Nordklub noch einige Baustellen offen: Mit Tim Wiese, der seinen Abschied bereits verkündete, verlässt die aktuelle Nummer eins den Klub. Um Abwehrspieler Naldo und Stürmer Claudio Pizarro halten sich hartnäckig Wechselgerüchte.

Insgesamt laufen 13 Spielerverträge zum Saisonende aus. Die ohnehin angespannte finanzielle Situation würde sich beim Verpassen der internationalen Plätze noch weiter verschärfen.

Und dennoch: Die Vereinsführung stärkt dem sportlich verantwortlichen Duo Thomas Schaaf und Klaus Allofs den Rücken. Der Aufsichtsrats-Vorsitzende Willi Lemke will von einer Ablösung nichts wissen und sagte zur "Bild": "Für uns stellt sich die Frage nicht. Klaus Allofs und Thomas Schaaf haben unser Vertrauen!"

Verpassen von EL kein Beinbruch

Trotz einiger Transferflops wie etwa zuletzt der Brasilianer Wesley, ist die sportliche Führung unantastbar: "Wir haben zwei Leute an der Spitze, um die uns andere Klubs beneiden. Sie sind sehr begehrt und könnten sicher auch im Doppelpack zu einem anderen Klub wechseln", so Lemke weiter.

Auch wenn man im zweiten Jahr in Folge das internationale Geschäft verpassen sollte, wäre dies kein Beinbruch: "Wenn man so lange erfolgreich war, muss man den Verantwortlichen auch mal nachsehen, wenn mal zwei nicht so erfolgreiche Jahre dabei sind."

Personalengpass vor Bayern-Spiel

Zu allem Übel hat Bremen vor dem Spiel gegen München (Samstag, 15:30 Uhr) große Personalsorgen. Clemens Fritz und Sokratis sind gelbgesperrt, Marko Marin fehlt mit einem Muskelfaserriss.

Zudem müssen Sebastian Boenisch (Rotsperre), Mehmet Ekici (Leisten-OP) und Florian Hartherz (Schulterzerrung) passen. "Das sind insgesamt nicht die besten Voraussetzungen für ein Bayern-Spiel", erklärte Sportchef Klaus Allofs gegenüber der "Kreiszeitung Syke".

Für die Verletzten oder Gesperrten müssen nun wohl Spieler in die Bresche springen, die zuletzt kaum eine Rolle spielten: Florian Trinks, Felix Kroos, Denni Avdic oder Mikael Silvestre.

Werder Bremens Restprogramm

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung