Herthas Kampf gegen den Abstieg

Preetz: "Wir haben nur noch Finals"

SID
Montag, 09.04.2012 | 17:06 Uhr
Michael Preetz ist seit 2009 Manager bei Hertha BSC Berlin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Vor dem richtungsweisendem Spiel gegen den SC Freiburg am Dienstag (19.45 Uhr im LIVE-TICKER), muss Hertha BSC im Kampf um den Klassenerhalt weiter auf seine drei Langzeitverletzten verzichten. Für Manager Michael Preetz gibt es "nur noch Finals."

"Wir müssen das Spiel unter allen Umständen gewinnen, um weiter im Rennen um den Klassenerhalt zu bleiben", forderte Trainer Otto Rehhagel am Montag während der Pressekonferenz. "Wir haben jetzt nur noch Finals", ergänzte Hertha-Manager Michael Preetz.

Fabian Lustenberger (Fußprellung), André Mijatovic (Achillessehnenreizung) und Maik Franz (Reha nach Kreuzbandriss) fehlen der Hertha weiter im Saison-Endspurt.

Der SC Freiburg erlebt unter seinem neuen Trainer Christian Streich einen regelrechten Höhenflug. Die Mannschaft aus dem Breisgau hat aus den letzten sechs Partien 14 Punkte geholt und liegt als 13. fünf Punkte vor den Berlinern.

Bei den Breisgauern wird allerdings mit Cedric Makiadi (Gelbsperre) und Julian Schuster (Mittelgesichtsfraktur) das etatmäßige defensive Mittelfeld fehlen.

Michael Preetz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung