DFB bestätigt Sperre für Kobiaschwili

SID
Donnerstag, 26.04.2012 | 16:54 Uhr
Lewan Kobiaschwili handelte sich im Spiel gegen Bayer Leverkusen eine Rote Karte ein
© Getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Die Sperre von zwei Bundesligaspielen für Lewan Kobiaschwili von Hertha BSC bleibt bestehen. Das entschied das Bundesgericht des DFB am Donnerstag. Das Gremium wies die Berufung des Herthaners gegen das Sportgerichts-Urteil vom 23. April ab und folgte dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses.

Kobiaschwili war beim Bundesligaspiel zwischen Bayer Leverkusen und Hertha BSC (3:3) am 14. April 2012 von Schiedsrichter Michael Weiner des Feldes verwiesen worden.

Das erste Spiel seiner Sperre verbüßte der Georgier bereits beim Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:2). Nun wird der 34-Jährige den Berlinern auch am Samstag bei Schalke 04 (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) noch fehlen.

"Der Einspruch wird zurückgewiesen, weil nach unseren Feststellungen die Voraussetzungen der Regel zwölf für einen Feldverweis erfüllt waren, nachdem Lewan Kobiaschwili eine offensichtliche Torchance seines Gegenspielers Eren Derdiyok vereitelt hatte", begründete der Vorsitzende des Bundesgerichts, Goetz Eilers, das Urteil.

"Dies führt nach ständiger und nicht aufgegebener Rechtsprechung zu einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen, da der verhängte Elfmeter anschließend nicht zum Torerfolg führte."

Lewan Kobiaschwili im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung