Kaderplanung beim deutschen Meister

BVB beobachtet Sturmtalent Helenius

Von Christian Hüsch
Samstag, 28.04.2012 | 13:46 Uhr
Nicklas Helenius hat in dieser Saison zehn Tore erzielt und sechs weitere vorbereitet
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Bei Borussia Dortmund setzt man weiterhin auf junge Talente. Im Fokus steht besonders das Sturmtalent Nicklas Helenius von Aalborg BK. Lewandowskis Zukunft ist derweil ungewiss.

Nicklas Helenius von Aalborg BK hat das Interesse des deutschen Meisters Borussia Dortmund geweckt. Bereits vor einem Jahr wurde der 20-Jährige Däne vom BVB beobachtet. In letzter Zeit soll Scout Heiner Finke den Youngster jedoch intensiver beobachtet haben.

Und der Berater des U-21-Nationalspielers schloss einen Wechsel nach der Saison nicht aus: "Nicklas hat einen Vertrag, aber wenn Nicklas sich woanders weiterentwickeln kann, ist es nicht ausgeschlossen, dass er vor Vertragsablauf verkauft wird. Es muss aber in beiderseitigem Interesse stehen, wenn etwas passiert, sowohl von Aalborg, als auch von Nicklas", so Berater Mads Bach Lund gegenüber "bold.dk".

Allerdings scheint der Stürmer mit seinen 10 Toren in 26 Liga-Einsätzen auch andere große Vereine auf sich aufmerksam gemacht zu haben: "Zu einzelnen Vereinsnamen sagen wir nichts, aber es gibt Vereine, auch große Vereine, die Nicklas beobachten", fügte der Berater vielsagend hinzu.

Zukunft von Lewandowski ungewiss

Borussia Dortmund müsste sich im Ringen um den möglichen Backup von Robert Lewandowski wohl einiger Konkurrenz erwehren. Allerdings scheint mittlerweile der Verbleib des derzeitigen Stürmer Nummer 1 selbst ungewiss.

Lewandowski-Berater Kucharski drohte dem BVB in der "Westfälischen Rundschau" sogar mit einem vorzeitigen Abgang seines Klienten: "Ob Robert auch im nächsten Jahr in Schwarz-Gelb aufläuft, ist derzeit noch offen." Grund für die Aussage sind die stockenden Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung des bis 2014 laufenden Vertrags.

EM 2012 als Werbeoffensive?

Der Berater spekuliert unter anderem darauf, dass Lewandowski bei der Heim-EM im Sommer europäische Topklubs auf sich aufmerksam machen kann.

"Die EM kann eine große Rolle in der Zukunftsplanung von Robert spielen", so der Berater, der aber gleichzeitig beschwichtigend hinzufügte: "Unser erster Ansprechpartner ist natürlich Borussia Dortmund. Wir pflegen sehr gute Beziehungen zu Jürgen Klopp, Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke. Sie leisten hervorragende Arbeit."

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung