Fussball

Stuttgart bangt um Harnik und Tasci

SID
Garanten für den Höhenflug des VfB Stuttgart: Martin Harnik (M.) und Serdar Tasci (r.)
© Getty

Der VfB Stuttgart muss beim Gastspiel am Freitagabend (20.30 Uhr) bei 1899 Hoffenheim um die Einsätze von Torjäger Martin Harnik und Abwehrspieler Serdar Tasci bangen.

Harnik hatte am Mittwoch das Training wegen muskulärer Probleme abgebrochen, Tasci laboriert nach wie vor an Adduktorenschmerzen.

Für Tasci würde wohl der Mexikaner Maza zurück in die Startelf rücken. Wer den mit 14 Toren erfolgreichsten VfB-Torschütze Harnik ersetzen könnte, wollte Trainer Bruno Labbadia zwei Tage vor dem Spiel noch nicht verraten.

Ein "besonderes Spiel"

"Ich hoffe einfach, dass es nichts Schlimmes ist", sagte der 46-Jährige am Mittwoch in Stuttgart.

Für die Schwaben sei das Derby ein "besonderes Spiel", sagte Sportdirektor Fredi Bobic: "Das Stadion ist nur 80 Kilometer entfernt von unserem. Wir werden versuchen, die Burg zu stürmen."

Blenden lassen von dem desaströsen 1:7 der Gastgeber bei Bayern München dürfe man sich nicht. "Die haben das gut verarbeitet", sagte Labbadia.

Der VfB Stuttgart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung