Dienstag, 20.03.2012

Thorsten Fink auf der Suche nach Typen

"Wir haben noch acht Endspiele"

In der Not wird der Trainer philosophisch: "Für Können gibt es nur einen Beweis, das ist das Tun." Die nächste Beweisführung steht für Thorsten Fink und die Spieler vom Hamburger SV am kommenden Freitag (20.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg an. Fink ist in dieser Woche auf der Suche nach Typen, die mittun, die Abstiegskampf können ("auch im Privatleben"). "Wir werden viele Gespräche führen und im Training genau hinschauen", kündigte der Coach an.

Wer zieht mit im Abstiegskampf? Thorsten Fink hat beim HSV eine schwere Aufgabe
© Getty
Wer zieht mit im Abstiegskampf? Thorsten Fink hat beim HSV eine schwere Aufgabe

Abstiegskampf ist auch die hohe Zeit der Stellungnahmen. Fink selbst absolvierte neben seiner Trainingsarbeit einen Medien- und Rechtfertigungs-Marathon: Samstag Pressekonferenz und TV-Statements, Sonntag nach dem Training TV-Statements, Sonntagabend TV-Studio, Montag TV-Statements, Interviewrunde, Mittwoch PK. Zwischendurch kümmert er sich um seine Mannschaft.

Wette mit dem Team

Gebetsmühlenartig wiederholen Fink, Sportchef Frank Arnesen und Klubboss Carl Jarchow seit der Niederlage gegen Freiburg die eiligst in der Krise gefunden Sprachregelung, mit den Elementen: Die Mannschaft hat schon gezeigt, dass sie es kann. Wir haben es immer noch in der eigenen Hand. Wir waren auch schon mal Letzter. Wir müssen uns im Strafraum mehr konzentrieren. Wir haben noch acht Endspiele.

Was intern passiert, kann man nur ahnen. Einen Psychologen dürfen die Spieler hinzuziehen, müssen es aber nicht. Untereinander sollten sie sich aussprechen. In den Trainingsinhalten geht es um Taktik und das Vermeiden von Gegentoren nach Standardsituationen. Sogar eine Wette hat der Coach seinen Spielern angeboten: "Die Mannschaft zahlt bei Standard-Gegentoren und bekommt Geld, wenn sie keine Treffer kassiert."

Alle HSV-Trainer seit dem Millenium
Frank Pagelsdorf war von 1997 bis 2001 Trainer in Hamburg. 51 Siege, 46 Remis und 45 Niederlagen standen in der Liga am Ende zu Buche
© Getty
1/18
Frank Pagelsdorf war von 1997 bis 2001 Trainer in Hamburg. 51 Siege, 46 Remis und 45 Niederlagen standen in der Liga am Ende zu Buche
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000.html
Sportdirektor Holger Hieronymus (r.) wurde als Interims-Trainer eingesetzt. Unter ihm gab es ein Remis und eine Niederlage - nach zwei Wochen kam dann der neue Trainer
© Getty
2/18
Sportdirektor Holger Hieronymus (r.) wurde als Interims-Trainer eingesetzt. Unter ihm gab es ein Remis und eine Niederlage - nach zwei Wochen kam dann der neue Trainer
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=2.html
Kurt Jara übernahm das Ruder! Von 2001 bis 2003 leitete er die Geschicke des HSV. Und was waren das für dufte Frisuren damals
© Getty
3/18
Kurt Jara übernahm das Ruder! Von 2001 bis 2003 leitete er die Geschicke des HSV. Und was waren das für dufte Frisuren damals
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=3.html
"Was für eine ..." tolle Zeit war das mit Klaus Toppmöller. 14 Siege, 5 Remis und 14 Niederlagen - und nach einem Jahr durfte er, auch dank Robert Hoyzer, wieder gehen
© Getty
4/18
"Was für eine ..." tolle Zeit war das mit Klaus Toppmöller. 14 Siege, 5 Remis und 14 Niederlagen - und nach einem Jahr durfte er, auch dank Robert Hoyzer, wieder gehen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=4.html
Amateur-Trainer Thomas Doll übernahm die Profis. In der Saison 2005/06 gewann er den UI-Cup und wurde Dritter in der Liga. Im Februar 2007 wurde er entlassen
© Getty
5/18
Amateur-Trainer Thomas Doll übernahm die Profis. In der Saison 2005/06 gewann er den UI-Cup und wurde Dritter in der Liga. Im Februar 2007 wurde er entlassen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=5.html
Huub Stevens führte den HSV in den UEFA-Pokal. Sein Vertrag lief bis zum Ende der Saison 2007/08, wo in seinem letzten Spiel der KSC mit 7:0 abgeschossen wurde
© Getty
6/18
Huub Stevens führte den HSV in den UEFA-Pokal. Sein Vertrag lief bis zum Ende der Saison 2007/08, wo in seinem letzten Spiel der KSC mit 7:0 abgeschossen wurde
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=6.html
Mit Martin Jol kam der nächste Niederländer. Obwohl sein Vertrag bis 2010 lief, verließ Jol den Verein bereits nach einem Jahr in Richtung Amsterdam. Die Suche ging wieder los
© Getty
7/18
Mit Martin Jol kam der nächste Niederländer. Obwohl sein Vertrag bis 2010 lief, verließ Jol den Verein bereits nach einem Jahr in Richtung Amsterdam. Die Suche ging wieder los
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=7.html
Bruno Labbadia wurde gefunden. Er machte es wie zuvor in Leverkusen: Hinrunde top, Rückrunde flop. Drei Tage vor Ende der Saison wurde es dem HSV dann zu windig
© Getty
8/18
Bruno Labbadia wurde gefunden. Er machte es wie zuvor in Leverkusen: Hinrunde top, Rückrunde flop. Drei Tage vor Ende der Saison wurde es dem HSV dann zu windig
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=8.html
Man wurde kreativ beim HSV: Für Labbadia übernahm sein Techniktrainer interimsweise. Ricardo Moniz blieb mit einem Sieg und einem Unentschieden in der Liga ungeschlagen
© Getty
9/18
Man wurde kreativ beim HSV: Für Labbadia übernahm sein Techniktrainer interimsweise. Ricardo Moniz blieb mit einem Sieg und einem Unentschieden in der Liga ungeschlagen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=9.html
2010 übernahmen dann Armin Veh das Kommando. Nach einem Jahr voller Querelen und Chaos schmiss er jedoch selbst hin und machte von seiner Kündigungsoption gebrauch
© Getty
10/18
2010 übernahmen dann Armin Veh das Kommando. Nach einem Jahr voller Querelen und Chaos schmiss er jedoch selbst hin und machte von seiner Kündigungsoption gebrauch
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=10.html
Co-Trainer Michael Oenning wurde zum Cheftrainer befördert. Ein Sieg, sechs Remis und sieben Niederlagen ergeben die schlechteste Trainerbilanz der Vereinsgeschichte
© Getty
11/18
Co-Trainer Michael Oenning wurde zum Cheftrainer befördert. Ein Sieg, sechs Remis und sieben Niederlagen ergeben die schlechteste Trainerbilanz der Vereinsgeschichte
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=11.html
Am 20. September 2011 übernahm Amateur-Coach Rodolfo Esteban Cardoso interimsweise die Zügel
© Getty
12/18
Am 20. September 2011 übernahm Amateur-Coach Rodolfo Esteban Cardoso interimsweise die Zügel
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=12.html
17. Oktober 2011: Ex-Bayern Spieler Thorsten Fink übernimmt beim HSV. Knapp zwei Jahre später, am 17. September 2013 wird er entlassen
© Getty
13/18
17. Oktober 2011: Ex-Bayern Spieler Thorsten Fink übernimmt beim HSV. Knapp zwei Jahre später, am 17. September 2013 wird er entlassen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=13.html
Auf Fink folgte erneut Rodolfo Esteban Cardoso, der am 17. September 2013 zusammen mit Otto Addo interimsweise bis zum 24. September übernahm
© getty
14/18
Auf Fink folgte erneut Rodolfo Esteban Cardoso, der am 17. September 2013 zusammen mit Otto Addo interimsweise bis zum 24. September übernahm
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=14.html
Der Nächste, bitte! Bert van Marwijk durfte sich ab dem 25. September probieren. Lange hielt sich der Niederländer aber nicht. Am 15. Februar 2014 war schon wieder Schluss
© getty
15/18
Der Nächste, bitte! Bert van Marwijk durfte sich ab dem 25. September probieren. Lange hielt sich der Niederländer aber nicht. Am 15. Februar 2014 war schon wieder Schluss
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=15.html
Mit Mirko Slomka, der am 17. Februar 2014 auf der HSV-Bank Platz nahm, sollte alles besser werden. Doch auch er hielt sich nur ein gutes halbes Jahr (15. September 2014)
© getty
16/18
Mit Mirko Slomka, der am 17. Februar 2014 auf der HSV-Bank Platz nahm, sollte alles besser werden. Doch auch er hielt sich nur ein gutes halbes Jahr (15. September 2014)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=16.html
Und so gab's die Beförderung: Nach einem starken Saisonstart mit der U 23 überahm Joe Zinnbauer am 16. September den Posten von Slomka
© getty
17/18
Und so gab's die Beförderung: Nach einem starken Saisonstart mit der U 23 überahm Joe Zinnbauer am 16. September den Posten von Slomka
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=17.html
Überraschend kommt statt Thomas Tuchel Bruno Labbadia zurück zum HSV. Der 49-Jährige löst Interimstrainer Peter Knäbel ab. Sein Vertrag? Ligaunabhängig
© getty
18/18
Überraschend kommt statt Thomas Tuchel Bruno Labbadia zurück zum HSV. Der 49-Jährige löst Interimstrainer Peter Knäbel ab. Sein Vertrag? Ligaunabhängig
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=18.html
 

Ein Umdenken will der Trainer bei seinen Spielern nach den ersten Gesprächen ausgemacht haben: "Die Mannschaft hat jetzt kapiert, dass wir im Abstiegskampf stehen", behauptet Fink, "vielleicht haben einige nach dem Unentschieden in Mönchengladbach schon gedacht, das war´s."

Labilität der Mannschaft ein Rätsel

Er selbst hatte zu Beginn der Rückrunde noch die Parole ausgegeben, nach oben zu schauen: "Wer nur vom Abstieg spricht, kommt unten nicht raus. Wir haben die Chance, nach oben zu kommen." Heute sagt Fink, dass er die Abstiegsränge nie aus den Augen verloren hatte. Aber vielleicht haben seine Spieler das nicht so mitbekommen? "Eventuell haben einige es etwas schleifen lassen."

Die Labilität seiner Truppe aus Übriggebliebenen der Hoffmann-Ära und Arnesens Chelsea-Schnäppchen ist auch Fink ein Rätsel. "Wir waren vor der Winterpause ein homogenes Team", sagt er und fragt sich nun: "Wen kann ich in der jetzigen Situation gebrauchen?"

Dabei setzt er vor allem auf Erfahrung. Mit Heiko Westermann, Dennis Aogo, Mladen Petric, Jaroslav Drobny und David Jarolim als Vertreter des Teams suchte er das Gespräch. Alle Kaderspieler werden neu bewertet: "Wir analysieren jetzt, wer die Herausforderung annimmt."

Typen sind gesucht, Vorangeher. Wer kann Abstiegskampf? In einer Stadt mit einer so langen Bundesligatradition wie Hamburg werden öffentlich bereits die Namen alter Vorbilder genannt, die zu Zeiten, als Willy Brandt Bundeskanzler war, in roten Hosen kämpften, Gras fraßen, bis das Blut in den Schuhen stand. Fink hat am Montag bereits populär regiert und den freien Tag gestrichen: "Wir müssen Gas geben. Ich gehe fest davon aus, dass wir es schaffen." Der Beweis steht noch aus.

Thorsten Fink im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.