Glück im Unglück: Kein Nasenbeinbruch bei Bender

Sven Bender mit Prellungen im Gesicht

SID
Montag, 27.02.2012 | 11:28 Uhr
Sven Bender hatte Glück im Unglück: Er zog sich keinen Nasenbeinbruch zu
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Nationalspieler Sven Bender vom Borussia Dortmund hatte Glück im Unglück. Der 22-Jährige zog sich im Heimspiel des BVB am Sonntagabend gegen Hannover 96 (3:1) eine Prellung des Nasenbeins und eine Prellung des rechten Augapfels zu.

Bei entsprechenden Untersuchungen im Knappschaftskrankenhaus in Dortmund-Brackel konnte nach Angaben von Dortmunds Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun ein zunächst befürchteter Nasenbeinbruch ausgeschlossen werden.

Allerdings musste Bender seine Teilnahme am Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch in Bremen gegen Frankreich absagen. Wie es in einer offiziellen Mitteilung der Borussia am Montag weiter hieß, sei ein Einsatz des Mittelfeldspieler am kommenden Samstag gegen den Mainz 05 "durchaus im Bereich des Möglichen".

Mit der Absage für die Nationalmannschaft wird es nicht zu einem gemeinsamen Auftritt mit seinem Zwillingsbruder kommen. Bundestrainer Joachim Löw hatte Sven Bender sowie auch dessen Bruder Lars nominiert. Nachnominierungen werde es keine geben, sagte Löw am Montag.

Bender bekam Fuß von Diouf ins Gesicht

Sven Bender hatte im Spiel gegen Hannover den Fuß des gegnerischen Stürmers Mame Diouf ins Gesicht bekommen und hatte bereits nach sechs Minuten stark aus der Nase blutend den Platz verlassen müssen.

Für ihn kam Ilkay Gündogan ins Spiel. Bender hatte in dieser Saison fast acht Wochen wegen eines Kieferbruches gefehlt, den er in der Champions League beim FC Arsenal (1:2) erlitten hatte.

Sven Bender im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung