Arnesen: "Solbakken stand auf meiner Liste"

Von SPOX
Freitag, 10.02.2012 | 11:42 Uhr
Frank Arnesen hätte im Sommer fast Stale Solbakken an die Elbe geholt
© Getty

Frank Arnesen hat zugegeben, dass Stale Solbakken letzten Sommer ein heißer Kandidat auf den Trainerposten beim Hamburger SV war. Außerdem nahm er Stellung zu den Gerüchten um eine Verpflichtung von Michael Ballack.

Im Sommer 2011 wechselte Stale Solbakken vom FC Kopenhagen zum 1. FC Köln. Wie HSV-Sportchef Frank Arnesen gegenüber der "Bild" zugab, wäre Solbakken allerdings beinahe beim HSV gelandet.

"Er war auf meiner Liste, ich habe mit ihm gesprochen. Er hat in Kopenhagen hervorragende Arbeit geleistet. Aber ich habe mich für Michael Oenning entschieden.", so Arnesen, der am Sonntag mit dem HSV in Köln antreten muss (So., 17.15 Uhr im LIVE-TICKER).

"Solbakken ist ein guter Trainer"

Nichtsdestotrotz hat der Däne weiterhin eine hohe Meinung vom FC-Trainer: "Solbakken ist ein guter Trainer. Er kann den Druck ertragen, er hat vor nichts Angst. Es würde mir leidtun, wenn er scheitert. Aber Sonntag müssen wir gewinnen."

Bei seiner Mannschaft erkennt Arnesen derweil nach dem desaströsen Start in die Rückrunde gegen Borussia Dortmund eindeutig einen positiven Aufwärtstrend: "Wir haben uns von dem Debakel gegen Dortmund gut erholt. Da waren alle unter Niveau. Beim Sieg in Berlin haben wir gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft mit einer guten Einstellung haben."

Kontakt zu Ballack

Teil dieser Mannschaft wäre in der Winterpause auch fast Michael Ballack geworden, den Arnesen noch von ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Chelsea kennt. Laut dem Kölner "Express" wollte der Hamburger Sportchef den Leverkusener tatsächlich verpflichten.

Im Gespräch mit der Boulevard-Zeitung relativierte er diese Gerüchte jedoch: "Ich kenne ihn sehr gut, wir waren vier Jahre zusammen bei Chelsea. Wir haben tatsächlich telefoniert und ein bisschen Spaß gemacht." Auch eine mögliche Verpflichtung im Sommer lehnte Arnesen ab: "Es ist ausgeschlossen, dass wir ihn im Sommer nach Hamburg holen."

Der Hamburger SV im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung