Treffen fand vor Weihnachten statt

Hoeneß bestätigt Verhandlungen mit Gazprom

SID
Dienstag, 03.01.2012 | 15:00 Uhr
Wird am 5. Januar 60 Jahre alt: Uli Hoeneß, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Klubpräsident Uli Hoeneß hat erstmals öffentlich bestätigt, dass es zwischen dem FC Bayern München und dem russischen Energiekonzern Gazprom Gespräche über ein mögliches Sponsoring gegeben hat.

"Falls wir mit Gazprom kooperieren, dann nie statt Schalke, sondern zusätzlich dazu", sagte Hoeneß in der "Sport-Bild". "Das habe ich meinem Freund Clemens Tönnies auch versichert", so Hoeneß weiter.

Gazprom ist seit vier Jahren Hauptsponsor von Schalke 04, dem Tönnies als Chef des Aufsichtsrates vorsteht.

Treffen fand vor Weihnachten statt

Sowohl Hoeneß als auch der Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge sollen sich vor Weihnachten in München mit Gazprom-Chef Alexej Miller getroffen haben.

"Es wäre nie eine Bedingung, dass wir sagen: wir oder niemand", sagte Hoeneß gegenüber "Sport-Bild".

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung