FC Bayern plant für die Zukunft

Kommt Reus, geht Robben?

SID
Samstag, 10.12.2011 | 12:21 Uhr
Angeblich soll Bayern-Star Arjen Robben gehen können, wenn Marco Reus im Sommer kommt
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der FC Bayern bastelt an seiner Elf für 2012. Der Flirt mit Gladbachs Marco Reus ist bekannt, doch nun soll angeblich Superstar Arjen Robben gehen dürfen, sollte der Gladbacher im Sommer verpflichtet werden. Als Alternative ist Jefferson Farfan vom FC Schalke 04 im Gespräch.

Dass der FC Bayern offen mit Marco Reus von Borussia Mönchengladbach flirtet, ist nichts Neues. Neu ist allerdings, dass nach Informationen der "Bild"-Zeitung schon in den nächsten Wochen eine Entscheidung in der Causa Reus fallen soll. "Er ist ein interessanter Spieler. Bayern München wird sich mit dem Thema auseinandersetzen", bestätigte Karl-Heinz Rummenigge unlängst.

Zudem soll es bei den Bayern nach "Bild"-Informationen eine weitere Überlegung geben: Kommt Reus im Sommer, darf Robben demnach angeblich - trotz aller Treuebekundungen in der jüngsten Vergangenheit - gehen. Mit dem Gladbacher hätte man eine hochkarätige Offensive aus Spielern wie Franck Ribery, Thomas Müller, Toni Kroos und eben Arjen Robben - macht fünf etatmäßige Stammspieler für drei Positionen. David Alaba nicht mal mit einberechnet.

Farfan als Plan B

Robben besitzt bei den Bayern einen Vertrag bis 2013, im kommenden Sommer wäre also die letzte Möglichkeit, den Niederländer zu verkaufen, sofern man noch eine Ablöse erzielen will. Die anstehende EM könnte als Werbefläche dienen.

Reus hingegen würde 2012 17,5 Millionen Euro kosten, wobei sich der Preis mit jedem absolvierten Spiel bei Joachim Löw auf bis zu 20 Millionen Euro steigern kann.

Plan B zu Marco Reus soll laut "Bild" der Schalker Jefferson Farfan sein. Der Peruaner kann im Sommer ablösefrei wechseln und wäre angeblich die Alternative, sollte Reus bei Borussia Mönchengladbach bleiben oder sich für einen anderen Verein entscheiden. Dortmund, der FC Arsenal und Manchester City sind im Gespräch.

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung