Fussball

Wollscheid: Korb für Meister und Rekordmeister

SID
Philipp Wollscheid wechselt zum Saisonende vom 1. FC Nürnberg zu Bayer Leverkusen
© Getty

Auch Dortmund und Bayern waren an Philipp Wollscheid interessiert, doch Nürnberg-Trainer Dieter Hecking riet ihm zu Leverkusen. Bayer selbst kämpft an anderen Fronten: In den Poker um Bernd Leno könnte bald Bewegung kommen, zudem werden alte Wechselgerüchte um Michael Ballack wieder laut. Und: Verwirrung um Claudio Pizarro.

1. FC Nürnberg

Lieber Bayer als Bayern: Am Mittwoch gab Bayer Leverkusen den Coup bekannt: Abwehrtalent Philipp Wollscheid unterzeichnete beim Werksklub einen Vertrag bis 2017. FCN-Coach Dieter Hecking ging nun im "Express" auf interessante Details des Wechsels ein. Beispielsweise erhielten die ebenfalls interessierten Bayern als auch der BVB einen Korb von Wollscheid: "Bayern, Dortmund und Leverkusen haben angefragt.", bestätigte der Club-Trainer.

Doch Heckings Tipp machte den Unterschied: "Ich habe ihm zu Bayer Leverkusen geraten. Denn bei Bayern oder Dortmund, wo ja Hummels und Subotic verteidigen, hätte er eine schlechtere Perspektive, um zu spielen." Zudem kündigte Hecking an, einen Teil der Ablöse, die angeblich bei rund fünf Millionen Euro liegt, reinvestieren zu wollen.

VfB Stuttgart:

Baldige Entscheidung im Leno-Poker? Bayer Leverkusen steht im Achtelfinale der Champions League und Torhüter Bernd Leno hat einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen. Dennoch deutet einiges daraufhin, dass die Leihgabe aus Stuttgart die Runde der letzten 16 nicht im Bayer-Tor erleben wird. Denn die Fronten zwischen dem VfB und Leverkusen sind im Poker um Leno weiterhin verhärtet. Angeblich bot Bayer jüngst sechs Millionen Euro, Stuttgart fordert mehr.

Doch durch die zusätzlichen Einnahmen aus der Königsklasse - für das Erreichen des Achtelfinals und die drei Siege in den Gruppenspielen kassiert Bayer gut fünf Millionen - könnte neue Bewegung in die Verhandlungen kommen. Leverkusen-Boss Wolfgang Holzhäuser verriet: "Es laufen gute Gespräche. Vielleicht fällt in den nächsten Tagen eine Entscheidung." Doch am Freitag konterte VfB-Geschäftsführer Fredi Bobic: "Es gibt keine Neuigkeiten dazu", stellte er klar und ergänzte: "Der Stand ist, dass Leno zurückkommt."

 

Werder Bremen:

Verwirrung um Pizarro: In Bremen sorgte Claudio Pizarro Verletzung für allerhand Trubel, weil man sich nicht im Klaren über deren Schwere war. Laut der letzten Prognose ist sein Einsatz im Spiel gegen den VfB Stuttgart (So., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) höchst fraglich. Aber wie empfindet der Peruaner, der bereits elf Saisontore auf dem Konto hat, seine Situation selbst?

Die "Bild" zitiert seine Aussagen von gestern in der folgenden Reihenfolge: Vormittag: "Ich hoffe, dass ich spielen kann." Nach dem Mittagessen: "Ich weiß nicht, ob es reicht. Ich glaube nicht, dass ich spielen kann." Gegen Abend: "Ich weiß es schon, aber ich sage es nicht." Glückwunsch an den, der daraus schlau wird.

Bayer Leverkusen:

Ballack: Karriereende in England? Vergangene Woche sprach Michael Ballack erstmals seit seiner Rückkehr nach Leverkusen konkret über einen möglichen Abschied und deutete an, dass seine Zeit bei Bayer bald Geschichte sein könnte, er aber noch "ein, zwei Jahre auf gutem Niveau spielen" möchte. Beim Champions-League-Sieg am Mittwoch gegen Chelsea war er einer der Besten und spielte sich dadurch auch wieder in den Fokus von möglichen Interessenten.

Grund genug für die "Bild", einen Wechsel nach England in den Raum zu werfen. Schon vor der Saison gab es offenbar Angebote von Blackburn, Tottenham und Fulham. Jenes Interesse könne nun wieder aufflammen, spekuliert die Zeitung weiter.

Nürnbergs Philipp Wollscheid im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung