Fussball

Wird der FC Bayern in der Winterpause aktiv?

Von SPOX
Neue Spieler im Winter für die Bayern? Uli Hoeneß könnte sich das unter einer Bedingung vorstellen
© Getty

Eigentlich schloss man Winter-Transfers beim FC Bayern München aus. Nun zeigen sich Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Christian Nerlinger allerdings offen. Unter der Bedignung, dass Spieler abgegeben werden.

An der Säbener Straße läuft momentan alles wie geschmiert: Unangefochtener Spitzenreiter in der Bundesliga, das Champions-League-Achtelfinale fest im Blick und der Spaß an den eigenen Auftritten ist unter Jupp Heynckes wieder zurück. Allerdings nicht für alle.

Im kleinsten Kader aller Bundesligisten (23 Spieler) gibt es auch einige unzufriedene Spieler. Die beiden Kroaten Ivica Olic und Daniel Pranjic beispielsweise. Sportdirektor Christian Nerlinger und der kroatische Angreifer hatten kürzlich "ein gutes Gespräch". Olic, der jüngst im Playoff-Spiel gegen die Türkei einen Treffer erzielte, äußert sich im "Kicker" noch gelassen: "Sicher möchte ich mehr spielen." Ob er dafür den Verein verlassen muss?

Jeden Fall individuell bearbeiten

Auf dem Transfermarkt wollten die Bayern in der Winterpause eigentlich nicht zuschlagen. Nerlinger gab aber zu, dass man "sich mit jedem Fall individuell auseinandersetzen" müsse.

Unzufriedene Spieler wie Olic, aber auch Diego Contento oder Takashi Usami könnten den Verein bei einem passenden Angebot im Winter also wohl verlassen.

Dann allerdings müssten die Bayern nachkaufen. Hoeneß äußert sich eindeutig: "Wenn der eine oder andere gehen will und man lässt es zu, dann wird man was machen."

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung