Rummenigge fordert kontrete Veränderungen

"Auch Blatter scheint reformwillig"

SID
Montag, 12.09.2011 | 11:41 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge fordert bei FIFA und UEFA mehr Mitbestimmungsrecht der Klubs ein
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Straßburg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Super Liga
Cacak -
Partizan
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand
Ligue 1
Saint-Étienne -
Lyon

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hofft nach monatelanger Kritik am Weltverband FIFA und der europäischen Fußball Union (UEFA) auf eine Annäherung mit den Klubs.

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hofft nach monatelanger Kritik am Weltverband FIFA und der europäischen Fußball Union (UEFA) auf eine Annäherung mit den Klubs.

Mehr Mitbestimmung durch die Klubs

"Ich habe den Eindruck, dass beide erkannt haben, dass sie sich extrem bewegen müssen", sagt der 55-Jährige dem "Kicker" und kündigte die Forderung nach mehr Mitbestimmung seitens der Europäischen Klub-Vereinigung ECA an. "Bisher war deren Selbstverständnis: Wir entscheiden, die Klubs haben zu folgen. Das wird künftig nicht mehr funktionieren."

Auf der Mitgliederversammlung der ECA, der Rummenigge vorsteht, sei vergangenen Dienstag in Genf vor allem der internationale Spielkalender kritisiert worden.

Verbände sollen Spieler bei Turnieren versichern

"Die Länderspiel-Termine im Juni und im August müssen weg", sagte Rummenigge, der diese Forderung bereits an die UEFA herangetragen hat. Ab der Saison 2014/15 soll dieser "sehr großzügige Kompromiss der Klubs" greifen.

Zudem sollen die Spieler für Länderspielabstellungen bereits zu Beginn der EURO 2012 in Polen und der Ukraine über die Verbände versichert werden.

Mehr Flexibilität erhofft sich Rummenigge auch bei der finanziellen Beteiligung der Klubs an den Erlösen von Großereignissen: "Meine Vorstellung ist es, dass es für die Klubs einen Prozentsatz x ist, den wir verhandeln müssen", sagte er. Bisher erhalten die Klubs einen Fixbetrag von 55 Millionen Euro.

Streit mit Blatter beigelegt

Für die Durchsetzung von Reformen forderte Rummenigge ein Vetorecht der ECA in allen Entscheidungen, die den Klubfußball betreffen.

"Die Verbände müssen akzeptieren, dass die gesamte Fußball-Familie eine wichtige Rolle spielen muss", sagte Rummenigge und forderte zum wiederholten Male mehr Transparenz.

Vor allem die Entscheidung über neue Regeln könne nicht "von vier Herren aus Großbritannien und vier Herren der FIFA entschieden werden."

Der Konflikt mit FIFA-Präsident Sepp Blatter ist unterdessen aber bereits geschlichtet. "Auch Blatter vermittelt den Eindruck, reformwillig zu sein", sagte Rummenigge, gab aber zu, dass der Ton, in dem er selbst vor einigen Wochen die FIFA als "Korruptionsstadel" bezeichnet hatte, "sehr rüde" war.

Rummenigge entschuldigt sich bei Blatter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung