Dortmund trauen nur wenige Trainer den erneuten Titel zu

Bayern der Topfavorit der Bundesligatrainer

SID
Dienstag, 02.08.2011 | 13:26 Uhr
Nur wenige Trainer trauen den Dortmundern die erneute Meisterschaft zu
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
Indian Super League
Kerala -
Kalkutta
Ligue 1
Lille -
St. Etienne
Ligue 1
Amiens -
Monaco
Championship
Preston -
Bolton
Primera División
Girona -
Real Sociedad
J1 League
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone

Bayern München ist unter den Trainern der Bundesliga einmal mehr der Topfavorit auf den Titel in der 49. Saison. Borussia Dortmund wird nur bedingt eine erfolgreiche Titelverteidigung zugetraut. Vizemeister Bayer Leverkusen wird in einer SID-Umfrage ebenso wie der BVB als einer der schärfsten Widersacher des Rekordmeisters eingeschätzt.

Zwei Drittel der Bundesligatrainer erwarten von Bayern München in der am Freitag startenden Saison den Meistertitel als Trotzreaktion auf die verkorkste vergangene Spielzeit, nur wenige trauen Borussia Dortmund eine erfolgreiche Titelverteidigung zu.

Zwölf der 18 Cheftrainer legten sich in einer Umfrage eindeutig auf Rekordchampion Bayern fest, nur für Werder-Coach Thomas Schaaf ist der BVB aufgrund seines Meister-Status' auch in der 49. Bundesliga-Spielzeit die Nummer eins.

Vizemeister Bayer Leverkusen ist nicht nur für den neuen Bayern-Trainer und ehemaligen Werkself-Coach Jupp Heynckes ebenso wie der BVB einer der größten Konkurrenten der Münchner.

Klopp sieht Bayern als Favorit

"Bayer hat eine eingespielte Mannschaft. Das kann ein Vorteil sein", sagt Heynckes über sein ehemaliges Team, "wir werden aber alles dafür tun, um die Meisterschaft wieder nach München zu holen." Dass die Bayern und nicht der Meister als Topfavorit in die Saison starten, ist für Dortmunds Erfolgstrainer Jürgen Klopp zwar "außergewöhnlich, aber nachvollziehbar".

Schließlich haben die Bayern im Gegensatz zur Konkurrenz kräftig investiert, und das nicht nur in Nationaltorwart Manuel Neuer, sondern auch in Hochkaräter wie Rafinha und Jerome Boateng. "Deutscher Meister wird Bayern München", sagt Klopp und legt sich eindeutig fest.

Von seiner eigenen Mannschaft, die den Verlust von Nuri Sahin (Real Madrid) kompensieren muss, erwartet Klopp lediglich "einen internationalen Platz".

Dutt sieht auch Bayer im Rennen

Da ist Leverkusens neuer Trainer Robin Dutt schon mutiger, wenngleich das blamable Pokal-Aus bei Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden nicht Gutes vermuten lässt. "Topfavorit ist wie immer Bayern München. Dortmund und Bayer erwarte ich aber auch ganz oben", sagt der frühere Freiburger.

Dass Leverkusen und Dortmund am ehesten den 23. Meistertitel der Bayern verhindern können, glaubt auch sein Nachfolger im Breisgau. Für Marcus Sorg gibt es ebenso wie für Kaiserslauterns Marco Kurz und Thomas Tuchel einen Dreikampf um den Titel.

Der Mainzer Trainer erwartet zudem noch ein "Überraschungsteam" im Titelrennen. Im vergangenen Jahr waren es die Rheinhessen selbst, die lange Zeit die Branchenriesen an der Spitze ärgerten.

Babbel: Bayern mit Wut im Bauch

Dass die Bayern in der EM-Saison wieder das Rennen machen, wird von den Fußballlehrern unterschiedlich begründet. Für Nürnbergs Dieter Hecking spielt der Wechsel vom ungeliebten Louis van Gaal zum Bayern-erprobten Jupp Heynckes eine entscheidende Rolle, Hannovers Coach Mirko Slomka begründet seine Vorhersage mit dem außergewöhnlich starken Kader der Bayern und für Bundesliganovize Stale Solbakken vom 1. FC Köln ist die Routine das stärkste Plus der Münchner.

Dass die Bayern nach Platz drei in diesem Sommer mit einer gehörigen Portion Wut in die Spielzeit 2011/12 starten, sollte man ebenfalls nicht außer Acht lassen, argumentiert der frühere Bayern-Profi Markus Babbel.

"München ist nach der vergangenen Saison gereizt", sagt der Trainer von Aufsteiger Hertha BSC und erhält Zustimmung von Hoffenheims neuem Übungsleiter Holger Stanislawski: "Bayern München wird Meister, weil sie sich nicht noch einmal so eine Saison erlauben können."

Der erste Spieltag der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung