Bundesliga-Saison 2010/11: Rückblick

Das Statement der Saison: Frank Rost

Von SPOX
Montag, 16.05.2011 | 11:09 Uhr
Frank Rost in seiner typischen Pose: Hamburgs Torhüter nimmt kein Blatt vor den Mund
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Borussia Dortmund ist Meister, Hannover und Mainz spielen Europa League. Bayern schoss 81 Tore, wurde aber nur Dritter. Frankfurt holte in der Rückrunde erstaunliche acht Punkte und stieg mit Christoph Daum ab. Neun Vereine warfen den Trainer raus. Die Bundesliga-Saison 2010/11 war nicht normal. Ein Rückblick in 12 Akten.

"Beim HSV wird man enteiert!" Nach der 0:6-Demütigung in München, die schließlich auch zur Entlassung von Armin Veh führen sollte, platzte Frank Rost der Kragen. In einem wahren Interview-Marathon rumpelte Hamburgs Torhüter von Kamera zu Kamera und holte zur verbalen Generalabrechnung aus.

Die Vereinsführung habe keinerlei Linie und würde Probleme nur aussitzen - um den schwarzen Peter bei Misserfolgen dann an die Spieler weiterzugeben.

Von oben werde in Hamburg außerdem eine "Misstrauenskultur" geschaffen und Angst erzeugt. Im O-Ton: "Leute werden enteiert! Nehmen Sie doch mein Beispiel: Man hat einen Torhüter geholt. Warum hat man den geholt? Den hat man geholt, damit der Rost mal die Klappe hält!"

Auch Vorstandschef Bernd Hoffmann bekam sein Fett weg, weil der lieber in den Urlaub fahre als sich um auslaufende Verträge zu kümmern. Rost wetterte gegen die gesamte Führungsriege, ohne Rücksicht auf Verluste: "Scheißegal, dann sollen sie mich eben wegfackeln!"

Tatsächlich war das Spiel in München nur die Krönung und das Sinnbild für eine spektakulär chaotische Saison auf und vor allem neben dem Platz. Nach der Entlassung von Veh, der Demontage von Sportchef Bastian Reinhardt, der Neubesetzung des Aufsichtsrats sowie der Niederlage und dem folgenden Rücktritt von Hoffmann lag zwischenzeitlich der gesamte Verein brach.

Dazu kam die eine oder andere PR-Panne der leicht naiv agierenden Aufsichtsräte, allen voran die stolz präsentierte Einigung auf Matthias Sammer als Sportdirektor - der zwei Tage später dann jedoch absagte.

Mittlerweile sind die Führungsgremien immerhin wieder besetzt. Carl-Edgar Jarchow hat den kommissarischen Vereinsvorsitz, Frank Arnesen kommt vom FC Chelsea als Sportdirektor und Michael Oenning bleibt auch in der nächsten Saison auf der Trainerbank. Die größte Aufgabe aber steht dem HSV noch bevor: Der Aufbau einer konkurrenzfähigen Mannschaft.

Alles zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung