Fussball

Arjen Robben für zwei Spiele gesperrt

SID
Arjen Robben wird dem FC Bayern in den nächsten beiden Spielen fehlen
© Getty

Bayern München muss im Kampf um Platz drei im Saisonendspurt der Bundesliga für zwei Spiele auf Star Arjen Robben verzichten.

Das Sportgericht des DFB sperrte den niederländischen WM-Zweiten wegen Schiedsrichterbeleidigung für die Partie am Sonntag gegen Bayer Leverkusen und die darauffolgende Begegnung der Bayern bei Eintracht Frankfurt am 23. April. Außerdem muss Robben eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro zahlen.

Robben war von Schiedsrichter Knut Kircher am vergangenen Samstag nach dem 182. Derby beim 1. FC Nürnberg (1:1) die Rote Karte gezeigt worden, weil er Kircher zuvor beleidigt hatte.

Kircher ein "Vollpfosten"?

Angeblich soll das Wort "Vollpfosten" gefallen sein. Robben hatte sich anschließend bei Kircher entschuldigt. Der Referee wies in seinem Sachbericht an den DFB auch auf diese Entschuldigung hin. Die Bayern haben dem Urteil bereits zugestimmt.

"Ich bin natürlich nicht froh, dass zwei Spieler wegen einer Sperre fehlen", sagte Interimstrainer Andries Jonker über die Ausfälle von Robben und Innenverteidiger Holger Badstuber, der in Nürnberg seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte.

Jonker hat indes noch nicht entschieden, ob gegen Bayer wieder der zuletzt wacklige Torhüter Thomas Kraft im Tor stehen wird oder dessen Vorgänger als Nummer 1 der Bayern, Jörg Butt. Nach der Entlassung von Trainer Louis van Gaal am späten Samstagabend wurde in den Medien über Butts Rückkehr spekuliert, zumal Kraft Rückenprobleme hat und deshalb am Montag nicht trainieren konnte.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung