Klaus Allofs schließt Entlassung von Schaaf nicht aus

Allofs: "Kein Entlassungsschutz für Schaaf"

SID
Donnerstag, 24.02.2011 | 13:46 Uhr
Klaus Allofs (r.) hält eine Entlassung von Werder-Coach Schaaf nicht für völlig ausgeschlossen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Geschäftsführer Klaus Allofs vom abstiegsbedrohten Klub Werder Bremen hat eine Entlassung von Trainer Thomas Schaaf nicht mehr völlig ausgeschlossen. In einem Gespräch mit der "Bild-Zeitung" sagte Allofs, dass es "keinen Entlassungsschutz" für den Werder Coach gäbe.

Klaus Allofs hält eine Entlassung von Trainer Thomas Schaaf nicht mehr für völlig ausgeschlossen. Allofs betonte jedoch in einem Gespräch mit der "Bild"-Zeitung, dass er immer noch der Meinung sei, Schaaf sei der richtige Trainer für die stark abstiegsbedrohte Mannschaft.

"Wenn wir glauben, Thomas Schaaf ist nicht mehr der Richtige, müssen wir uns trennen", sagte Allofs: "Aber diese Situation haben wir nicht."

Elf Jahre Zusammenarbeit

Schaaf selbst geht auch nicht davon aus, dass er eine Job-Garantie für alle Ewigkeit hat.

"Ich werde in meiner Arbeit genauso überprüft wie die Kollegen anderswo", sagte der 49-Jährige im "Kicker", "meine Arbeit wird von der gesamten Geschäftsführung bewertet."

Der gehören neben dem Vorsitzenden Allofs auch Klaus-Dieter Fischer und Klaus Filbry an.

Nach der 0:4-Niederlage im Nordderby beim Hamburger SV am vergangenen Samstag belegt Werder mit 24 Punkten den 14. Tabellenplatz und hat nur einen Zähler Vorsprung auf den 1. FC Kaiserslautern, der auf Relegationsplatz 16 liegt.

Allofs und Schaaf arbeiten bei Werder seit elf Jahren zusammen.

Keinen "Entlassungsschutz"

"Thomas und ich haben eine freundschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit", betonte der Klubchef, "aber das heißt nicht, dass es für ihn einen automatischen Entlassungsschutz gibt."

Allofs hatte nach der Pleite beim HSV jedoch mehrmals betont, dass er von der Arbeit von Schaaf weiterhin überzeugt sei: "Der Trainer steht nicht zur Disposition."

Alle Werder-News auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung