Weis will Hoffenheim treu bleiben

Von Daniel Reimann
Donnerstag, 25.03.2010 | 16:07 Uhr
Tobias Weis (r.) wird unter Anderem vom FC Bayern München umworben
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Tobias Weis will trotz Bayern-Angebot in Hoffenheim bleiben, Moskau dementiert das Mega-Angebot an Kuranyi, Kuba lockt einen wechselwilligen Nationalmannschafts-Kollegen zum BVB und Michael Preetz glaubt an einen Ramos-Verbleib - auch im Falle des Abstiegs. Indes schwimmt Tunay Torun beim HSV gegen den Strom und will verlängern.

Weis will in Hoffenheim bleiben: Wie SPOX exklusiv berichtete, wird Tobias Weis vom FC Bayern München und von Borussia Dortmund gejagt.

Nun bestätigte Weis gegenüber der "Bild", dass er "auch mit Bayern München gesprochen" hat, stellte dann aber klar:"Die Tendenz geht aber zu Hoffenheim."

Ein Grund dafür könnte eine Erhöhung des Angebotes von Hoffenheim sein. Die "Bild" schreibt, dass die TSG mit ihrem finanziellen Angebot nochmals in die Höhe gegangen sein soll, um den ambitionierten Mittelfeldmann zum Bleiben zu überreden.

Moskau lockt Kuranyi mit Mega-Angebot: Seit Tagen hielt sich das hartnäckige Gerücht, dass Dynamo Moskau Kevin Kuranyi verpflichten will. Laut "Kicker" soll der russische Hauptstadtklub Kuranyi auch ein verführerisches Angebot gemacht haben.

Dabei soll es sich um ein Jahresgehalt von rund fünf Millionen Euro handeln. Doch nach dem Pokal-Aus gegen Bayern relativierte Kuranyi artig sämtliche Wechselgerüchte, sprach von "Spekulationen" und bekräftigte, er wolle mit dem Verein noch etwas erreichen.

Nun kam auch aus Moskau ein Dementi: Auf der vereinseigenen Internetseite von Dynamo Moskau heißt es, Gespräche mit Kuranyi "wurden nicht geführt, werden nicht geführt und sind nicht geplant."

Kuba lockt Lewandowski zur Borussia: Wie SPOX berichtete, steht Robert Lewandowski ganz oben auf der schwarz-gelben Wunschliste.

Mittlerweile wird der Transfer immer wahrscheinlicher, denn nun meldete sich Lewandowskis Berater Cezary Kucharski im "Kicker" zu Wort und lässt die Dortmunder hoffen: "Wir haben mit Dortmund über Roberts Zukunft gesprochen. Für seine Entwicklung ist es am besten, wenn er jetzt ins Ausland wechselt. Er ist bereit dazu."

Und nicht nur aus der Dortmunder Führungsetage erklingen die Lockrüfe. Auch sein guter Freund und Nationalmannschafts-Kollege Jakub Blaszczykowski würde ihn gerne im BVB-Trikot sehen und spricht Empfehlungen aus: "Ich habe ihm gesagt, dass der BVB der richtige Verein für seine Entwicklung ist."

Denn Kuba hält seinen Kumpel für den "derzeit besten Spieler" der polnischen Ekstraklasa. Was ihn auszeichnet? Ein "Riecher für Tore".

Preetz glaubt an Ramos-Verbleib: Bei der Hertha stehen die Zeichen trotz der 5:1-Gala gegen Wolfsburg noch immer auf Abstieg. In diesem Fall droht dem finanziell klammen Hauptstadtklub der Ausverkauf.

Vor allem Adrian Ramos, mit neun Treffern bester Hertha-Torschütze der laufenden Saison, hat das Interesse anderer Vereine geweckt. Zuletzt war er beim VfB Stuttgart als Nachfolger des wohl scheidenden Cacau im Gespräch.

Doch von einem Abgang des Torjägers will Hertha-Manager Michael Preetz nichts wissen und sieht die Entscheidungsgewalt auf Seiten des Vereins: "Wir haben auch im Fall des Abstiegs bei Adrian das Heft in der Hand", gibt sich Preetz zweckoptimistisch.

Ramos hat in Berlin noch Vertrag bis zum Jahr 2013, sein Verkauf würde eine Menge Bares in die leeren Hertha-Kassen spülen.

Torun will HSV treu bleiben: Zuletzt spielte Tunay Torun sogar in der Europa-League gegen Anderlecht von Beginn an. Piotr Trochowski und Eljero Elia mussten deswegen auf der Bank Platz nehmen.

Und während jener Elia und Verteidiger Jerome Boateng die Überschriften der aktuellen Wechselgerüchte bestimmen, bleibt der türkische Youngster seinem Verein wohl treu.

Der "Hamburger Morgenpost" verriet Torun: "Es ist mein Wunsch in Hamburg zu bleiben. Ich bin Hamburger und habe dem Verein viel zu verdanken." Offenbar stand der Verlängerung seines bis 2011 laufenden Vertrages nie etwas im Wege: "Das erste Gespräch hatte ich bereits im Winter mit Bruno Labbadia."

Torun brachte es in der laufenden Saison bisher auf 15 Liga-Einsätze und erzielte dabei zwei Tore.

Alle News und Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung