Fussball

Bremen startet neue Coelho-Offensive

Von SPOX
Erzielte vergangene Saison 17 Tore in der 2. Liga Brasiliens: Rafael Coelho
© Imago

Werder baggert wieder am Stürmer vom Zuckerhut, Jose Holebas' Höhenflug könnte sich in der Bundesliga fortsetzen und Cristian Molinaro ist Bella Italia herzlich egal.

Bremen buhlt wieder um Rafael Coelho: Werder Bremen ist auf der Suche nach Verstärkungen im Sturm offenbar wieder auf einen alten Bekannten gestoßen. Nach Informationen der "Sport-Bild" sind die Grün-Weißen an einer Verpflichtung von Rafael Coelho interessiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 21-Jährige mit Werder in Verbindung gebracht wird. Bereits vor einem Jahr sei der Stürmer auf dem Werder-Radar gewesen. In der abgelaufenen Saison wurde Coelho Torschützenkönig in der 2. Liga Brasiliens, erzielte in 27 Spielen 17 Tore für Figueirense.

Eine gute Quote, auch wenn Werder-Manager Klaus Allofs das konkrete Interesse nicht bestätigen will: "Wir sind ständig auf der Suche nach guten Spielern, natürlich auch nach guten Stürmern."

Rosenberg muss gehen, Wiese soll verlängern: Die Zeit von Markus Rosenberg im Trikot von Werder Bremen neigt sich dem Ende entgegen. Der Schwede hat an der Weser zwar noch einen Vertrag bis 2011, gilt aber laut "Sport-Bild" als erster Verkaufskandidat im Sommer. In dieser Spielzeit blieb der 27-Jährige weit hinter den Erwartungen zurück, markierte nur ein Tor in 17 Bundesliga-Partien.

Dagegen hat Werder die Vertragsgespräche mit Keeper Tim Wiese und dessen Stellvertreter Christian Vander auf einen guten Weg gebracht. "Klaus Allofs hat mich bereits auf das Thema angesprochen, das ist ein schönes Zeichen. Ich kann mir gut vorstellen, hier zu verlängern", sagte Wiese, dessen Kontrakt noch bis 2012 läuft. Laut "Sport-Bild" habe sich auch Vander (Vertrag läuft aus) mit den Werder-Bossen geeinigt, bis 2012 soll der 29-Jährige unterschreiben.

Eine Hängepartie erwartet Werder dagegen in Sachen Mesut Özil. Die Vertragsverlängerung zieht sich nach wie vor in die Länge, zuletzt wurden Scouts des FC Barcelona in Bremen gesichtet, auch Manchester United, Arsenal, der FC Sevilla und Juventus Turin buhlen um den 21-Jährigen. Klaus Allofs werden nervenaufreibende Gespräche bevorstehen.

Holebas auf dem Sprung in die Bundesliga?: Vor vier Jahren kickte Jose Holebas noch in den Niederungen des bayerischen Regional-Fußballs. Nun könnte der Aufstieg des Außenverteidigers von 1860 München mit einem Engagement in der Bundesliga seine Fortsetzung finden. Wie die "AZ" berichtet, sind Nürnberg und Mainz am 25-Jährigen, der auch auf dem Flügel im Mittelfeld eingesetzt werden kann, interessiert.

"Für mich wäre das keine Überraschung. Jose spielt bislang eine sehr gute Saison", sagte Sportdirektor Miroslav Stevic. Für lau ist Holebas, der noch bis 2011 vertraglich an die Löwen gebunden ist, aber bestimmt nicht zu haben.

Stuttgart will Molinaro binden: Der VfB Stuttgart schickt sich an, Cristian Molinaro fest zu verpflichten. Der Italiener, im Winter auf Leihbasis von Juventus Turin an den Neckar gewechselt, spielt eine gute Saison und ist Stammspieler auf der linken Abwehrseite.

Die Schwaben besitzen ein Vorkaufsrecht auf den 26-Jährigen, vier Millionen Euro müsste der VfB hinblättern - und ist dazu offenbar auch bereit. Die Gespräche mit dem VfB seien auf einem guten Weg, sagte Uli Ferber, der Berater des Italieners.

Allerdings sind durch die guten Leistungen auch andere Klubs auf Molinaro aufmerksam geworden, laut "Stuttgarter Zeitung" sei auch der FC Bayern darunter. Eine Entscheidung solle noch in diesem Monat fallen. "Cristian fühlt sich wohl in Stuttgart. Er sieht seine Zukunft auf jeden Fall in Deutschland", machte Ferber dem VfB Hoffnungen.

Ramos als Nachfolger von Cacau?: Der Abschied von Cacau beim VfB Stuttgart rückt näher. Bremen und Wolfsburg bieten dem Deutsch-Brasilianer, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, mehr Gehalt. Kein Wunder also, dass sich der VfB Stuttgart bereits auf die Suche nach Verstärkungen macht. Immerhin ist Cacau mit acht Saisontoren der Toptorjäger des VfB.

Ins Visier hat Manager Horst Heldt dabei offenbar Adrian Ramos genommen. Der Kolumbianer erzielte für Hertha bislang neun Tore, bereitete drei weitere Treffer vor. "Die Hertha steckt in einer schwierigen Situation. Von daher ist es nicht der richtige Zeitpunkt, über dieses Thema zu reden", äußerte sich Heldt diplomatisch.

Auch Leverkusen an Lewandowski dran?: Nach Borussia Dortmund ist mit Bayer Leverkusen ein weiterer Bundesligist an der Verpflichtung von Robert Lewandowski (21) interessiert. Dies berichtet der "Express". Sportchef Rudi Völler wollte die Gerüchte zumindest nicht dementieren: "Wir schauen uns immer nach guten Spielern um, die für uns realisierbar sein könnten - ob da nun ein Lewandowski dazu gehört, kann ich so nicht sagen."

Der Stürmer von Lech Posen (zwölf Tore in 19 Spielen) hat aber bei etlichen Klubs Begehrlichkeiten geweckt - auch aus dem Ausland. So sollen Palermo, Eindhoven und die Blackburn Rovers die Fühler nach dem 21-Jährigen ausgestreckt haben.

Geromel vor Wechsel zu Sporting?: Kehrt Pedro Geromel wieder nach Portugal zurück? Nach zahlreichen Klubs aus Italien ist mit Sporting Lissabon laut "Express"-Informationen ein weiterer Top-Klub am brasilianischen Innenverteidiger interessiert.

"Sporting ist wie ein Ferrari", wird der 24-Jährige in brasilianischen Medien zitiert. Aber könnte Sporting tatsächlich die Ablöse stemmen?

Geromel ist für den FC das personifizierte Tafelsilber, auf rund zehn Millionen Euro könnte sich die Ablöse belaufen. Geld, dass die Geißböcke benötigen, um die angekündigte Umstrukturierung des Kaders vorantreiben zu können.

Die besten Chancen werden demnach Juventus Turin eingeräumt. Die Alte Dame ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Fabio Cannavaro (36), der am Saisonende wohl seine Fußball-Schuhe an den Nagel hängen wrd.

Diese Stars verlassen Hertha

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung